Menü
Avatar von schroeshirecat
  • schroeshirecat, Schröshire Cat

16 Beiträge seit 04.06.2018

Umstritten ob HTML und CSS als "Programmiersprache" zu sehen sind

Es gibt mittlerweile allerdings viele Leute, die das so definieren. Nehmen wir mal an, es sei tatsächlich so und müssen dann XML und XSL(T) auch dazu zählen. Macht für ein Webprojekt mit JavaScript schon fünf Sprachen, mehr oder weniger nur fürs Frontend.
Für den Webserver ist meist noch eine weitere Sprache zu lernen und fürs Daten-Backend nochmal eine (meist SQL). Macht sieben Programmiersprachen und das ist das Minimum.
Für Schnittstellen ist heute REST oder SOAP APIs üblich, also ist es nicht wichtig, in welchen Programmiersprachen diese Applikation geschrieben ist, der Datenaustausch und die Kommunikation erfolgt ũber standardisierte JSON oder XML Formate.
Diese Formate und Sprachen sind zwingend zu kennen und zu verwenden. Schon ziemlich viel, was man wissen und können muss und das geht in größeren Projekten nur im Team mit Spezialisten.
Das wird nicht weniger, wenn man mit Daten und Datenquellen arbeitet, Hello Python. Und wer auf Ressourcen und Geschwindigkeit achten muss, verwendet wohl mit Vorteil C/C++, Rust oder Assembler.
Wenn man die Sprache(n) verwendet, welche für die Erledigung eines Zwecks die geeignetsten sind, hat man nie "zu viele" Sprachen in einem Projekt

Bewerten
- +