Avatar von Annihilus
  • Annihilus

645 Beiträge seit 21.03.2014

Herzlichen Glückwunsch, ...

... Sie haben die Grundidee hinter den "Dynamic Link Libraries" verstanden - gemeinsam genutzte Komponenten nur einmal (z.B. in einem Systemverzeichnis) speichern und von mehreren Anwendungen nutzen, um Ressourcen zu sparen.

Das Problem ist: Funktioniert nicht. Und zwar wegen einer fehlenden Versionkontrolle der DLLs. Eine Anwendung schreibt eine neue Variante der DLL in das gemeinsame Verzeichnis und drei andere Programme laufen nicht mehr. Oder, noch schlimmer: Sie laufen, produzieren aber völlig verwirrende Fehler oder Abstürze.

Das Phänomen ist unter Windows-Entwicklern so bekannt und so beliebt, dass es einen Namen dafür gibt: "DLL Hell".

Darum wirft man lieber einfach alle benötigten DLLs ins eigene Programmverzeichnis - denn die Festplatte ist belastbarer als die Nerven. :P

Bewerten
- +