Menü
Avatar von dremolator
  • dremolator

968 Beiträge seit 30.12.2015

"Too late, too little"

... schrieb jemand auf Hacker News (https://news.ycombinator.com/item?id=20634100)

Verdient man sein Geld damit, sollte man sich die Frage stellen.
Ich bin seit 20 Jahren Freelancer und bis ca 2012(?) war Qt fast Standard in meinen Auftraegen und ich habe es gern verwendet. Aber das geht massiv zurueck. Qt manifestierte sich in diesen Bereichen bezahlten Arbeitens eh meist als Inhousesoftware, und dort wird es auch noch verwendet. Allerdings auch da wie ueberall signifikant zurueckgehend. Wie C++ generell zieht das framework mit nach embedded um. Dort lebt ein Stueck dann weiter.

GUI-Entwicklung generell setzt aber auf JS-Frameworks etc., voellig egal wie schlecht man die einschaetzt. Das ganze nachgerueckte Entwicklertum fasst kein C++ und auch kein Qt mehr fuer diese Sachen an (Python/whatever Bindings hin- und her).

Das ist 'big picture' und etwas holzschnittartig, klar. Trifft aber m.E. den Trend.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (09.08.2019 09:56).

Bewerten
- +
Anzeige