Menü
Avatar von Bit-Popler
  • Bit-Popler

mehr als 1000 Beiträge seit 25.06.2001

Re: Phantasialand oder besser Fantasie-Land?

Sotiris123 schrieb am 19.03.2019 22:55:

Bit-Popler schrieb am 19.03.2019 19:58:

Ich frage mich ja wirklich was Oracle nun wirklich mit Java will, denn die JRE unter eine zu bezahlende Lizenz setzen, das ist doch quasi der Todesstoß für die plattformübergreifende Sprache.

Da hat sich sicher wer aus dem Business überlegt wie man mit einer JVM Geld verdienen kann. Ich bin mir sicher er gibt da auch genug Kunden dafür. Wer mehere 100.000€ pro Jahr für eine DB Lizenz hinlegt, stört sich auch nicht an den paar € für die JVM Lizenz. Hauptsache es ist "Enterprise".

Damit hast Du sicherlich Recht und wann auch immer ich die Funktionalität und Stabilität von einem Oracle RDBMS in den Fingern hatte, dann war es eigentlich immer so, dass Du die DB runter werfen kannst, darauf herum treten, mit Säure begießen, verbrennen und letztlich kannst Du sie doch wieder zum Laufen bekommen. Was mit MS-SQL und ein paar anderen Datenbanken halt eher nicht ging, da tat u.U. schon ein harter Switch im Cluster "weh" und man musste Hand anlegen.

Für den breiten Rest ist es auch kein Problem. Es gibt ja mit OpenJDK eine mehr als gut funktionierende Alternative, hinter der auch ausreichend große Unternehmen stehen. Rund um Java herum gibt es soviel Infrastruktur, und Unternehmen die damit Geld verdienen, da sehe ich nur ein geringes Risiko dass man da mittelfristig in Probleme läuft.

Ich sehe halt immer wieder Firmen die bei OSS (jdk.java.net) die große Flatter bekommen von wegen "da ist ja niemand den man verantwortlich machen kann" - das Management will kein Geld ausgeben und zugleich für nichts Verantwortung tragen.

CADAC mit jre 1.7u17 und Tomcat 7.62

Ohne genaue Details zu kennen: Da behaupte ich mal, der Dienstleister hat ein Kompetenzproblem, oder sieht das Produkt selbst als Lagacy-Cash-Cow. Sowas würde ich versuchen möglichst schnell los zu werden.

Tja, ist ein Zusatzmodul für Sharepoint 2016. Ein Kunde führt das gerade ein, TLS 1.2 geht nicht, Performance wie von DAUs programmiert - manchmal wäre ein Lichtblick die Normalisierung bei sehr häufig verwendeten Daten nicht bis zuletzt durchzuführen, sondern genau diese Daten wieder heraus zu nehmen. Die Entwickler müssten vielleicht nur mal einen Profiler starten...

Nur Windows ...

Linux ist im Serverraum schon lange keine Randerscheinung mehr. Wenn man nicht gerade um Outlook, AD, also die klassischen MS Produkten geht, wird man auch heute nicht mehr für ein RHEL oder ähnliches gefeuert. Nach meiner Erfahrung ist das sogar das typische Ablöse-Szenario für konservative Unternehmen welche seit den 90ern eine AS400 im Keller stehen haben.
Sobald es um Cloud Infrastrutur geht, ist Linux sowieso State-Of-The-Art, und es bereitet nur schmerzen wenn man kein Linux verwendet.

Wem sagst Du das? :-)
Viele Grüße von den Kunden die viel Support für ihre Windows-Infrastruktur benötigen und sich teilweise durch Auslagern in günstigere Länder (z.B. Polen/Tschechien/Slowakei/Ungarn) Geld sparen wollen. Nur, dass dann das fragile Konstrukt um das Windows AD - fragil, weil GPOs, DNS, NTP, PKI, Berechtigungsgruppen, ... mangels übergreifender Konzepte eher gegeneinander als miteinander arbeiten.

Und für solche ist dann Linux reines Hexenwerk, wenn schon ein kommerzielles System nicht "sauber" funktioniert...

Abgesehen davon würde es sowieso genug plattformunabhängige Alternativen für die JVM geben.

Ich habe auch mit OpenJDK keine Probleme (auch mit jdk.java.net nicht), vermutlich liegt's einfach daran, dass so viele Firmen fertige .exe oder .msi Pakete erwarten und eben jemanden den sie als schuldig bezeichnen können, das geht bei eigenen *Entscheidungen* dummerweise nicht.

Die JVM steckt heute in so vielen Unternehmen, damit werden wir noch bis in die Rente damit Geld verdienen können. Ich sehe schon die gut verdienenden Rentner die 2040 neue Features in eine Java 1.5 Applikation einer großen Bank implementieren.

:-D :-D
Das ist ja fast wie COBOL & FORTRAN auf einmal... (okay, habe ich zum Glück nur noch am Rande erlebt).

Bewerten
- +
Anzeige