Avatar von Enrico Weigelt
  • Enrico Weigelt

647 Beiträge seit 29.11.2017

Re: Motivation?

Hugo Portisch schrieb am 21.01.2018 09:27:

Ein weiters Problem ist, dass Linux kein stabiles Treiber ABI mitbringt.

Soll es auch nicht, weil das technisch keinen Sinn macht. Das Spiel mit (vermeintlich)
stabilen ABIs und proprietären Treibern hatten wir vor Linux lang genug durch,
macht alles nur schwer zu pflegen und behindert die Entwicklung.

Es ist also durchaus nicht so einfach den Kernel zu aktualisieren.

Überhaupt nicht. Man muß nur vernünftig mit der Community zusammen arbeiten.
Da haben nur einige Firmen ideologische Barrieren.

Was wohl der wichtigste Grund ist, warum eben z.B. bei Android ein alter Kernel werkt.

Solchen Konzernen gehts eher um Kontrolle. Macht. Letztlich Macht über den User.

Noch eine Motivation ist wohl, dass man das Ding voll unter eigener Kontrolle hat. Man muss keine Community oder einen Herrn Torvalds um „Erlaubnis“ bitten.

Aus technischer Sicht sehe ich grad nix, wofür man irgendeine Erlaubnis von Linus+Co
bräuchte. Man kann doch gut mit dem Upstream zusammen arbeiten. Wüßte ebenso
wenig, wozu man jetzt noch einen neuen Kernel braucht (den man auch erst auf die
verschiedensten SoCs portieren muß - uA. auch tausende Treiber) - und wenn man
unbedingt einen Microkernel will, dann gibts auch schon lange Plan9 oder L4.

Hier gehts sicher um nix anderes als Machtgier. Google will langfristig das gleiche
dreckige Spiel spielen wie Apple. Und genau aus diesem sollten wir ggf. kommende
Geräte mit dem Ding *NIEMALS* kaufen.

Bewerten
- +