Menü
Avatar von DerFormatierer
  • DerFormatierer

245 Beiträge seit 26.08.2017

Re: Und warum wird das Signieren von Emails im Artikel nicht erwähnt bzw. geford

qbl schrieb am 24.06.2019 15:24:

Langer Text, wenig Inhalt, zum Teil sachlich falsch, da Implikationen umgedreht werden.

Um es einmal kurz zu fassen: Der flächendeckende Einsatz starker Verschlüsselung ist weder von Regierungen noch von „der Industrie“ erwünscht. Für erstere bedeutet dies einen Kontrollverlust und für letztere Einbußen aus dem Geschäft mit „intertessenbasierter“ Werbung. Wer also sollte hier eine „Standardisierung“ gegen den hier zu erwartenden Widerstand vorantreiben? Vermutlich bist Du im administrativen Bereich (IT) tätig und scheust den ohne Zweifel auf dich zu kommenden Aufwand, wenn keiner der „Großen“ der IT etwas vorgefertigtes liefern wird. Im privaten und auch geschäftlichen Umfeld funktioniert PGP sehr gut. Es ist eine Kombination aus Bequemlichkeit, Gier und Angst vor dem Kontrollverlust, die einen großflächigen Einsatz behindert...


Was soll das?! Benenne bitte, was sachlich falsch ist, und welche Implikationen umgedreht werden! Mein Text ist sachlich fundiert. Er ist i.Ü. der einzige mir bekannte Text, der Zusammenhang zwischen den Begriffspaaren Verschlüsseln und Entschlüsseln, Sender und Empfänger, public und private, Sicherung der Authentizität und Wahrung des Geheimnisses des Inhaltes einer Nachricht präzise darlegt. Basics, klar. Nur lasse ich mir nicht nachsagen, daß ich keine Ahnung hätte. Dann weise ich eben nach, daß ich Ahnung habe. Für die lange Weile, die dabei aufkommt, bin ich nicht zuständig.

Diese ewige Litanei über Beqeumlichkeit usw. ist schlicht daneben. Klipp und klar: Warum sind die eMails von Dienstleistungs-Anbietern wie PayPal usw. nicht signiert? Das wäre ja mal ein Grund, PGP auch zu nutzen! Und ja, ich benutze vorgefertigte Sachen. So, wie ich einen vorgefertigten Stuhl benutze und einen vorgefertigten Teller und ein vorgefertigtes Hemd usw. Soll ich jetzt mal eben Thunderbird modden, um eine gruppenbezogene Schlüsselverwaltung einzuziehen, so, wie ich morgen ganz sicherlich einen Treiber für eine GraKa kreiere und übermorgen ...?

Deine Argumentation in Bezug auf die Interessen von Unternehmen und Regierungen gibt mir nur Recht. Es gab mal eine Zeit, da hatte ich mir überlegt, Mozilla etwas zu spenden. Heute bin ich froh, das nicht getan zu haben. Und Schade ist es doch. Doch was hilft es?

M.E. siehst Du den Wald vor lauter Bäumen und bist ganz klar betriebsblind. Was Du nicht zu begreifen scheinst: Man kann nur ein Bruchteil der Komplexität erzeugen, die man konsumiert. Dies um so mehr, je mehr technische / zivilisatorische Dinge das Leben erfreuen / verkomplizieren. Diese Diskrepanz ist grundsätzlicher Natur und man sollte sich davor hüten, sie sogleich zu personalisieren! Leider kenne ich keine informationstheoretisch fundierte soziologische / wirtschaftswissenschaftliche Abhandlung dazu, die ich Dir als Quelle um die Ohren hauen könnte. Aber man muß kein Gelehrter sein, um diesen Sachverhalt zu erkennen.

Die Arroganz und Ignoranz in Bezug darauf wird uns allen noch mal auf die Füßen fallen!

Bewerten
- +
Anzeige