Avatar von dumm_schwaetzer
  • dumm_schwaetzer

744 Beiträge seit 26.01.2003

Im Ergebnis richtig

Zwar mag die Motivation für die Darstellung des Betrachtungsergebnisses bei den Autoren zu gewissen Interessen passen, wie hier mehrfach suggeriert.

In der Realität ist aber klar: Verschlüsselung von E-Mails hat es bislang nicht ernsthaft über TLS oder EMIG hinausgebracht - ersteres nur schwer bedingt tauglich, letzteres schon mal in guter Anfang, aber im Ergebnis auch keine Lösung.
PGP oder auch GnuPG & Co. mögen ein vielversprechender Ansatz sein - für Idealisten und Dogmatiker. Wer heute noch meint, damit die zeitgemäßen Anforderungen für Authentizität und Vertraulichkeit herstellen zu können, muss ziemlich weit weg von der Realität sein. IT-Nerds und sonstige Minderheiten kriegen das hin (mir gibt zu denken, dass ich mich selbst zur Nutzung von PGP-basierter Verschlüsselung in der Lage sehe), aber wir brauchen ein gangbares universelles Kommunikationsverfahren, bei dem jeder Anfänger einfach mitmachen kann.
Ein solches Verfahren muss in der Masse akzeptiert sein und bereits inhärent authentifizieren und verschlüsseln.

PGP kann das nicht, und deswegen taugt es auch nicht. Selbst wenn Einzelne (das meine mich mit Minderheiten) es hinkriegen: In Realität fehlt es an PGP-nutzenden Gegenstellen, sodass es in der Realität für den Großteil des E-Mailtraffics einfach keine Rolle spielt.
Daran wird sich auch nichts mehr ändern. Würden das die festgefahrene IT-Welt mit ihrem Tunneltechnik-Blick endlich blicken, wäre das bestimmt ein guter Anfang zu etwas besserem.

Bewerten
- +