Avatar von Baneus
  • Baneus

mehr als 1000 Beiträge seit 31.01.2001

"auf den Endpunkten der Kommunikation ansetzen"

Das ist ohne Zweifel richtig.
Am Endpunkt liegt die Information unverschlüsselt vor, dort kann man ggf. abfangen.

Das allerdings hat dann gleich mehrere Haken.

Eine Software auf dem Endpunkt bedeutet ein Hintergrundprogramm auf dem Server/PC/Tablet/Smartphone/whatever, dass den Datenverkehr mitschneidet.

Hier bildet sich dann aus der Sicherheitsmaßnahme mglw. auch ein Einfallstor. So ein Hintergrundprogramm, das alle Daten bekommt, wäre ideal für Hacker, sei es die kriminelle oder die staatliche bzw geheimdienstliche Version.Vertraue ich dann auf ein Softwaretool von z. B. Cisco oder MS?

Darüber hinaus wäre es auch das Einfallstor zur Zensur - damit wäre zumindest theoretisch sogar eine "individuelle", auf den einzelnen Nutzer zugeschnittene Zensur möglich.

Last but not least unterliegt eine Installation auf Endgeräten der Zustimmungspflicht, sofern es einen Betriebsrat gibt: Mit der Software ist eine Mitarbeiterüberwachung möglich. Da sehe ich unseren Betriebsrat schon im Dreieck springen......

Bewerten
- +