Menü
Avatar von CREON
  • CREON, Christian Krause

mehr als 1000 Beiträge seit 21.11.2000

Meine Erfahrung

Ich hab solche Software schon etliche Male entfernt. Typischerweise
gehe ich folgendermaßen vor, das klappt in der überwiegenden Anzahl
der Fälle:

1) Deinstallation über "Programme und Features":
Merkwürdigerweise bieten die meisten Programme Uninstaller an, die in
70% der Fälle auch funktionieren. Sie versuchen den Benutzer während
des Prozesses dazu zu bringen, das ganze abzubrechen, indem große
"Cancel" Buttons eingeblendet, aber nur kleine, graue
"continue"-Buttons zu sehen sind. Dennoch lassen sich einige
Anwendungen so komplett entferenn

2) Deaktivieren der Autostart einträge mittels msconfig, dann
   a) Prozesse im Taskmanager killen oder
   b) Neustarten

3) Löschen aller suspekten Programme aus folgenden Pfaden. Hierzu in
den Ordneroptionen verstecke Dateien einblenden
   a) c:\Programme
   b) c:\Programme(x86)
   c) c:\Programdata
   d) %appdata%
   e) %appdata%\..\Local
   f) %appdata%\..\Locallow
Lässt sich ein Programm nicht komplett löschen, geht der Rest meist
nach einem Neustart, da nur wenige dll-Dateien übrig bleiben.

4) Entfernen aller übrigen Einträge mittels Sysinternals "Autoruns"
(als Administrator)

5) Säubern der Browser:
Addons aller Browser löschen

6) Zurücksetzen von:
   a) Startseite
   b) "Neuer Tab"-Seite (falls verstellt)
   c) Suchmaschineneinträgen
   d) Proxy entfernen, für jeden Browser, zwingend auch vom IE, denn
der Proxy dort ist "System"-Proxy. Einige Werbung schleicht sich über
ein lokalen Zwangsproxy auf.
   e) Aufruf des Browsers. Sollte die falsche Startseite trotz
Änderung im Browser noch erscheinen, ist der Link zum jeweiligen
Browser mit der Startseite versehen: "c:\programme\internet
explorer\iexplore.exe http://verkackte-suchmaschine.de?EINDEUTIGE-ID"

Problem an der Hartnäckigkeit der Browserplugins ist eben, dass erst
das Programm entfernt werden muss, dann das Plugin. Wird eines
vergessen, taucht der Rest über kurz oder lang wieder auf.

Häufig findet man Programme wie

%tweak%
%repair%
%optimizer%
%cleaner%
suptab

Es gab mindestens einen Fall, in dem hab ich bis zum Schluss nicht
herausfinden können, wo der Übeltäter steckt, er war
Benutzerübergreifend in jedem Browser vorhanden. Kein Proxy, kein
Dienst, der mir unbekannt vorkam (via services.msc, msconfig als auch
autoruns).

Bewerten
- +
Anzeige