Menü
Avatar von kossmann
  • kossmann

148 Beiträge seit 19.04.2007

Infos zusammenfassen - wer ist wo gehackt worden?

Hallo zusammen,

ich habe mich durch den ein oder anderen Kommentar hier gelesen und habe momentan folgendes Szenario im Kopf:

Es sind nicht PCs von T-Online-Kunden gehackt und das Adressbuch ausgelesen worden, sondern der "Angriff" fand anders statt. Die Kunden müssen also nicht auf Virensuche gehen oder ihre PCs neu installieren, richtig?

Das alle "Absender"-Kunden zu einfache Passwörter haben und die Adressbücher online ausgelesen wurden, möchte ich mal bezweifeln. In dem Fall könnte man die Mails ja auch über die echten T-Online-Server schicken.

Die "Lücke" besteht oder bestand irgendwo auf Serverseite, also bei T-Online oder anderen Mailservern, die jemals beteiligt waren, als eine Mail von einem (echten) "Absender" verschickt wurde. Der Empfänger der jeweiligen Mail wird heute als Adressbucheintrag eines gehackten Kontos dargestellt.

Liege ich damit halbwegs richtig und kann die Leute beruhigen, die mir heute Abend erzählen, dass ihr T-Online-Konto/Adressbuch gehackt wurde?

Bewerten
- +
Anzeige