Menü
Avatar von Haaretz
  • Haaretz

mehr als 1000 Beiträge seit 27.11.2013

Naaa ja...

Wer seinen Rechner unbeaufsichtigt lässt ist auf etwa 1. Millionen Arten angreifbar.
Da ist das BIOS nur eine von vielen Möglichkeiten. Das Booten von einem Fremdmedium etwa oder das einsetzen von Keyboardloggern ins Gehäuse.

Bekomme ich physikalischen Zugang zu einem Rechner - ist es fast immer aus. Selbst Verschlüsselung hilft nicht gegen ein Keylogger unter der Tastatur.

Das hier ist also nur Möglichkeit n+1. Sprich im Gesamtkontext eher zu vernachlässigen.

Gruß H.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (14.01.2018 13:50).

Bewerten
- +
Anzeige