Avatar von phragmadia
  • phragmadia

mehr als 1000 Beiträge seit 28.04.2015

Re: Traurig

Das kommt auf den Anwendungsfall an:

OOB - "Out-of-band-Manageability" - war ursprünglich für Serversysteme gedacht.
Aus hunderten oder tausenden von Kilometern Entfernung Zugriff auf ein System nehmen und Wartungen durchführen, wo z. B. das Betriebssystem zerschossen ist, im laufenden Betrieb Wartungen durchführen und dergleichen.

AMT/vPro sowie DASH sind Servertechnologien, soweit nachvollziehbar?

Dann hat sich wohl irgendwer gedacht, es ist heute billiger, einfach alle Chips mit einem Design auszuführen, und zudem neue Anwendungsmöglichkeiten entdeckt:

- Anti-Theft-Protection
- Identity-Protection
- Software-to-Hardware-Binding
- Noch Schönere Anwendungsfälle
...

Und da niemand, der der Erwähnung wert wäre, Einwände erhoben hat, wurde das so gemacht. Und da sind wir nun heute.

Übrigens, wer meint, das Ganze habe erst mit UEFI im Consumerbereich angefangen: bestimmte Versionen von EFIs, z. B. mit WfM ("Wired for Management") und entsprechendem Chipsatz konnten das schon lange vorher, so seit 2005.

Bewerten
- +
Anzeige