Avatar von Christoph Schmees
  • Christoph Schmees

642 Beiträge seit 03.02.2005

Re: Mit Joomla wäre DAS nicht passiert

tbreitenb schrieb am 19.10.2018 11:27:

Zinn40 schrieb am 19.10.2018 11:03:

Läuft seit Jahren ohne Probleme.

Wunderbar, so soll es ein.

Aber die Aussage "Mit Joomla wäre DAS nicht passiert" kann ich so leider nicht stehen lassen.

Das erste Mal, als mir ein von Hoster-Abschaltung bedrohter Server anvertraut wurde, auf dessen Webpräsenzen ein CMS-System lief, war es ausgerechnet: Joomla.

Das soll kein Bashing sein, denn Beispiele für den Schädlingsbefall gibt es wohl für alle halbwegs verbreiteten CMS-Systeme, deren Skripte in der "Öffentlichkeit" stehen.

ja, Beispiele für gehackte Websites gibt es leider einige. Aber nicht immer sind Sicherheitslücken des CMS (oder eines Addons oder der Shopsoftware oder der Datenbank oder PHP oder ...) daran schuld. Häufig findet man als Schwachstelle, die ausgenutzt wurde:
1. Konfigurationsfehler,
2. schwache Passwörter.

Sämtliche SW, also auch alle CMS, muss man natürlich zeitnah aktuell halten. Sicherheitslücken werden immer mal gefunden und geflickt. Tatsächlich hat aber Joolma anscheinend weniger (und weniger gefährliche) Sicherheitslücken als Drupal, jedenfalls wenn man bei https://www.cert-bund.de/search sucht.

Bewerten
- +
Anzeige