Avatar von Erlenmayr
  • Erlenmayr

mehr als 1000 Beiträge seit 23.08.2005

Re: Edge wird als sicherster Browser beworben

Na stimmt, nur Downloads werden an Google gemeldet.

Die Anfrage beim Safe-Browsing-Service von Google übermittelt nicht die URL, soweit ich weiß. Und auch nur bei Downloads, die als Software qualifiziert wurden, was lokal gemacht werden kann.
Edge überträgt die komplette History, und zwar nicht heimlich, sondern die sind stolz darauf, mit ihrem Big-Data-Voodoo angeblich unbekannte Angriffe automatisch zu erkennen. Wer das glaubt, der benutzt auch Norton Antivirus. Vergleichbar mit dem, was Firefox tut, ist das überhaupt nicht.

Ich schalte es trotzdem ab. Ich benutze außerdem sowieso kein Windows und lade keine ausführbaren Dateien im Browser herunter, außer mal auf meiner Spielekiste, die sich dann aber auf steam.exe beschränkt, der Rest geht dann darüber.

Klingt aber sinnvoller, als sowas mit Listen-Downloads zu machen. Die Listen dürften schnell recht groß werden.

Ja, die Listen sind groß (100 MB oder so waren sie schon vor Jahren), werden aber nicht ständig komplett neu geladen, sondern in Form von kleinen Updates. Es sind SQLite-Datenbanken.

Und wie gesagt, das stelle ich als erstes ab, wenn ich einen neuen Firefox in Betrieb nehme.

Dann wird vermutlich eher die Suchmaschine selber das indexiert haben anstatt dass es da intern weitergeleitet wurde.

Dann ist die Frage, warum Google es nicht fand, wenn es irgendwo verlinkt gewesen sein soll. Alle Seiten, die Google finden sollte, fand Google. Man konnte auch Hinweise in den Access-Logs sehen, was die Crawler als Referer angaben usw.

Bewerten
- +
Anzeige