Menü
Avatar von mareppi
  • mareppi

375 Beiträge seit 22.12.2017

DAU ist GAU....

Sorry für die "reißerische" Überschrift.

Aber wenn ich nicht in der Lage bin, ein Passwort zu vergeben und nicht verstehe, was ein Root-Account ist, sollte ich eventuell von der "Do-It-Yourself"-Bedängelung eines Betriebssystems absehen und mir dies lieber von jemanden machen lassen, der sich damit auskennt?

Dies gilt nicht nur für Linux, sondern auch für Windows und OSx/IOs und Co. KG.
Es gilt auch für die Installation von Fenster und Türen im eigenen Haus oder der Elektroinstallation...

Ich beobachte recht kritisch, dass sich immer mehr Menschen trotz sinkender Expertise immer krassere Projekte zutrauen... So einen Rechner aufsetzen klingt schon geradezu "niedlich" gegenüber das, was sich ein Bekannter zutraut, weil er eine nette "Youtube"-Anleitung gesehen hat: Der baut sich jetzt ein Segelboot selber. Also: So ein echtes in der 20 Fuss Klasse, mit dem er dann meint auch die Ostsee befahren zu wollen. Dabei besitzt er nicht einmal einen Segelschein... gut: Braucht er ja auch nicht, um in See zu stechen und er hat auch keinerlei Hilfe von sach- oder fachkundigen Helfern.

Schiffsbauer ist aber ein Ausbildungsberuf, in dem es auch eine "Meisterklasse" gibt. Nicht ohne Grund!

So schrauben sie, die Amateure: Autos zusammen, Rechner.. Betriebssysteme... "Works for me" und natürlich: Die Titanik wurde von Profis gebaut, aber die Arche von einem Amateur! Nur: Der mit der Arche hatte einen ultimativen Berater und heute sind sich viele einfach zu "schade" und glauben nicht wunder, was sie können und verzichten auf Rat und Tat und dies lässt manch "Bastelei" gefährlich werden.

Nicht, dass es viele nicht könnten, was sie sich vornehmen! Nein: Es geht mir nur darum, dass vieles einfach ist, wenn man weiß wie es geht, aber der Glaube es zu wissen am Ende gefährlich werden kann.
"Kann" - Zum Glück nicht muss! Ich gönne jedem den Erfolg "Learning by doing", nur gehört dazu eine Risikoabwägung, der sich viele nämlich auch verweigern und am Ende ist "Das OS mist!" oder das "Material hatte Fehler!" oder aber "die haben mich beschissen!" und "Der Staat müsste verbieten und regeln!" -> Nein, wer etwas selber macht, muss auch die Verantwortung übernehmen. Das ist gut so, setzt aber Wissen voraus, welches man sich meistens nicht in einem 3 Minuten Video aneignen kann.

Wer mag: Beispiel Bob Ross... "The joy of painting"... enie grandiose Show!
Wer nur schaut: "Also, sowas ist einfach! Du nimmst nur...." wer es selber probiert hat weiß, dass man Tips braucht, die über das gesehene hinaus gehen, nämlich jemanden, der sieht was man tut und dann Fehler korrigiert. Sowas nennt sich Ausbildung.

Bewerten
- +
Anzeige