Menü
Avatar von homunculus_smalltalk
  • homunculus_smalltalk

173 Beiträge seit 21.04.2010

Re: Er kann WhatsApp kapern, nicht das SmartPhone

Google hat ja schon angekündigt das sie zu einem "Linux" mit Closed Source wechseln wollen in den nächsten Jahren, weil die Android-Java-Sache so anfällig ist. Nagel mich da nicht fest, ich habe das nur Teilweise auf geschnappt und nicht genauer drauf geachtet.

Du hast natürlich recht was die Software-Entwicklung betrifft. Aber bevor du alles komplett neu selber implementierst, verlässt du dich doch auf Bibliotheken dritter. Es ist ja eigentlich auch best Practice, wenn man Video Codes oder Crypto nicht selber programmiert sondern sich auf bestehende Lösungen verlässt.

Zumal diese Dinge in der Regel immer gepatched werden und das System dann die Bibliotheken aktualisiert. Ich kenne jetzt den Update-Zyklus von WA nicht, der Umfang dürfte auch nicht so groß sein. Die machen es wahrscheinlich wie die großen Browser und liefern die Bibliotheken mit dem Update der App aus, weil die App öfter Updates bekommt.

Doch wie schon jemand anders hier berichtet hat, es kann auch sein das der Videocodec sehr Hardwarenah programmiert wurde, weil er besonders Effizient und schnell sein muss, als auch das nicht nur die eine Anwendung nutzt sondern mehrere parallel.

Würde jede Anwendung Sound und Video selber machen, könnten sich die Anwendungen behindern und deswegen läuft das in Kernel nähe.

Bewerten
- +
Anzeige