Avatar von SW
  • SW

mehr als 1000 Beiträge seit 06.07.2000

Nein

Hi,

ein etwas besser entwickeltes Schadprogramm könnte merken, dass es in einer VM läuft und auf stumm schalten, in der Hoffnung der User würde dieses irgendwann in ein reales System kopieren, oder per E-Mail weiterversenden. Die Sandbox gibt nur eine relative Sicherheit, aber das wahre Problem sitzt wie immer von dem Computer. Weiterhin erfordert so eine Schachtelung eines Systems erhöhten Administrationsaufwand. Das alles muss gepflegt und aktualisiert werden. Je komplexer das ganze, desto größer die Wahrscheinlichkeit für Fehler oder Nachlässigkeit.

Was wirklich hilft ist sich halbwegs gut auszukennen, den richtigen Instinkt zu entwickeln, eine gesunde Portion Paranoia zu haben und eventuell Minimalismus. Anstatt seinen Arbeitscomputer mit zusätzlicher Software zu belasten, sollte man wirklich alles unnütze an Programmen und Daten vom Arbeitsrechner schmeißen. Dazu könnte übrigens auch der Anti-Virus zählen. Viele dieser Programme schaden mehr, als sie nutzen und sorgen oft für ein falsches Sicherheitsgefühl. Das ist vergleichbar, wie das Navi-Gerät aus dem Auto zu schmeißen. An das Ziel kommt man irgendwann trotzdem, aber Unterwegs wird man seinen Verstand einschalten und benutzen müssen.

Bewerten
- +
Anzeige