Menü
Avatar von MM72
  • MM72

mehr als 1000 Beiträge seit 09.07.2018

Läuft auch ein Strafverfahren?

Sind solche Täter nicht von vornherein "identifiziert"?
Oder lässt man auch Personen mit bloßen Nicknames dort Kot hochladen?

Ich find gut an OpenSource, dass man Personen mit echtem Zugriff (gilt hier nicht, da ja nur ein User) persönlich, rechtlich und sozial identifiziert.
(Ich meine das wäre so. Widerspruch?)

Das ist/wäre ein Vorteil gegenüber den Proprietären, meine ich, weil die Hemmschwelle für Manipulation viel höher ist, wenn ich mit meiner Person hafte.
Passiert so etwas in einem Unternehmen, stellt sich das Unternehmen davor und schützt gerade eben auch die Identität des Entwicklers - zum Nachteil der Betroffenen.

§ 202c Vorbereiten des Ausspähens und Abfangens von Daten

(1) Wer eine Straftat nach § 202a oder § 202b vorbereitet, indem er

]1. Passwörter oder sonstige Sicherungscodes, die den Zugang zu Daten (§ 202a Abs. 2) ermöglichen, oder

2. Computerprogramme, deren Zweck die Begehung einer solchen Tat ist,

herstellt, sich oder einem anderen verschafft, verkauft, einem anderen überlässt, verbreitet oder sonst zugänglich macht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

https://www.buzer.de/gesetz/6165/a151362.htm

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (11.07.2018 14:35).

Bewerten
- +
Anzeige