Menü
Avatar von Grompa
  • Grompa

416 Beiträge seit 10.12.2018

Re: Das Rennen um IT-Sicherheit erscheint mir verloren

Dr. Joachim Neudert schrieb am 13.08.2019 09:22:

Es ist eine asymmetrische Kriegsführung, und der Krieg scheint mir verloren. Es wird mit endlichem Aufwand an Ressourcen und Finanzmitteln nie mehr möglich sein, komplexe elektronische Geräte so herzustellen und so abzusichern, daß Spezialisten keine Einbruchsmöglichkeit mehr finden.

Ich würde schätzen, der notwendige Aufwand zur Absicherung übersteigt den Aufwand zur Programmierung der eigentlichen Funktionalität bereits heute um den Faktor 10 bis 100, wenn man am Schluß ein wasserdichtes Device haben will.

Das meine ich mit "das Rennen ist verloren".

Gruß

Joachim Neudert

Diese Aussage ist einfach falsch. Bei der Entwicklung von Software wird nur ein sehr geringer Teil der Zeit für die Absicherung der Geräte verwendet (wenn überhaupt). Dies ist leider etwas, das oft komplett ignoriert wird, bis halt etwas passiert.
Ausserdem, beim Großteil der in der realen Welt ausgenutzen Lücken, handelt es sich nicht um Zero-Days, sondern um Lücken die bereits seit langem geschlossen sind. Leider gibt es nach allen den Jahren immer noch kein Bewusstsein für die Sicherheit von IT-Systemen.

Windows ist so sicher den je, weil man zumindest bei Microsoft, von dieser Einstellung abgerückt ist und sich mit der Thematik befasst. Aber sogar hier sieht man, wie lange es gedauert hat, bis sich Microsoft dem gewidmet hat.

Bewerten
- +
Anzeige