Avatar von Stephan Goll
  • Stephan Goll

mehr als 1000 Beiträge seit 18.01.2000

Re: Windows 10

van Grunz schrieb am 13.01.2018 01:53:

Wer zu Windows 10 rät, der empfiehlt einem Laien, sich eine Spyware zu installieren.

Ja ... und? Außerdem muß die Aussage lauten: wer sich von Windows nicht trennen will kommt um Spyware™ nicht herum oder ist ein gewissenloses Miststück und eine potentielle Virenschleuder. Wobei das "oder" wahlweise auch durch ein "und" ersetzt werden kann.

Weiterhin im Text des Artikels:

Für Betreiber einer 32-Bit-Betriebssysteminstallation heißt das im Zweifel: unbedingt die kritischen Anwendungen auf den aktuellsten Stand bringen.

Ist denn schon der 1. April?

Welche Software-Schmiede bereitet in Zeiten von Windows 7 und größer, die allesamt 64 Bit nutzen, Patches für 32-Bit-Programme vor? Außer vielleicht jenen heisec(sic!)-Redakteurinnen, die, wie bei Google's Chrome, "wie gewohnt automatische Updates" erwarten und sich dabei in einem Sicherheits-Gefühl ergehen, der einer Erleuchtung gleich kommt?

Mozilla vielleicht? Oder alle Hersteller, die nocht 32-Bit-Versionen ihrer Software supporten / verkaufen?

32 Bit ist out. Es sollte wundern, wenn selbige zeitnahe Updates erscheinen. Ab 64 Bit können wir weiter reden. Oder arbeitet das heise-Team aktuell an einem Sicherheits-Update für Opera v12? Das wäre natürlich explizit zu begrüßen. Ich wäre sofort dabei.

Laut Opera-Webseite ist 50.0.2762.58 aktuell. Laut https://www.google.de/search?q=opera+32+bit+windows+download gibt es auch 'ne 32-Bit-Version ... warum auch nicht, es gibt ja auch x64-Netbooks mit 32-Bit-Windows 10.

Klar ist 32 Bit tot. Aber wie das mit Totgesagten so ist: sie weigern sich halt zu sterben.
--
Stephan

Bewerten
- +
Anzeige