Avatar von lizzarddude
  • lizzarddude

mehr als 1000 Beiträge seit 08.05.2006

Re: Nein, hat man nicht.

Du beschreibst im Grunde genommen nichts anders als das, was ich beschrieben habe.

Die "Zulassung" (auch bei Medikamenten) ist ein recht abenteuerlicher Prozess, der sich hauptsächlich auf das stützt, was der Hersteller erzählt.

Das Mitspracherecht beschränkt sich auf die Auswahl dessen, was die KKs bezahlen, da es auch den Kliniken und Ärzten den Druck nimmt, der mit der Verantwortung für den Patienten kommt.

Die freie Wahl des Arztes ist (noch) rechtlich gesichert, allerdings gilt auch hier ein gewisser Rahmen. Und wir alle wissen (oder sollten es zumindest), dass die KKs schon seit Jahren daran arbeiten, diese Gesetze auszuhöhlen. Denn schließlich "bezahlen sie" ja die Behandlung.

Bewerten
- +
Anzeige