Menü
Avatar von Raabun
  • Raabun

mehr als 1000 Beiträge seit 01.12.2003

Re: Was er sollte

BitundBytes schrieb am 20.09.2017 14:54:

Hier müsste es einen gewaltigen Shitstorm geben, nicht wegen der Lücken in der relativ unkritischen Funktion der Software sondern das in einem Staat wie Deutschland Behördensoftware von Softwareklitschen

Die Firma inkl Mutter etc hat laut Internet 345 Mitarbeiter

programmiert wird und niemanden die Sicherheit juckt (erst nachdem sowas in die Medien kommt) und wieder mal niemand haften oder entsprechende Konsequenzen zu erwarten hat.

Wer hat die Verantwortung? Der Schreiber der Software, der laut eigener Webseite sehr wohl auf Sicherheit achtet oder der Anwender, der dem Hersteller glaubt.

Für mich attestiert unserer Staat wieder einmal Unfähigkeit (neben der dauerend Lobbybeeinflussung

Was hast Du gegen Lobbyisten? Man kann von keinem Menschen erwarten, das er sich auf allen Gebieten auskennt. Nicht einmal von einem Politiker. Der Politiker fragt nun Menschen, die sich mit der Materie auskennen. Nun kommt der Vorteil des Lobbysystems zum Vorschein. Denn der Politiker fragt nun einen Lobbyisten nach seiner Meinung. Da der Lobbyist akreditiert ist, weiß der Politiker nun genau wer den Lobbyisten bezahlt und kann die Aussagen entsprechend wichten. Bei allen anderen weiß man nicht warum sie eine Meinung vertreten und wer im Hintergrund steckt.
Lobbyisten sind zb auch Gewerkschaften etc.

), Regeln von einem so einem Staat soll ich akzeptieren und einhalten? Ich habe noch genau 0 Respekt vor diesem kaputten Politik-System.

Raabun

Bewerten
- +
Anzeige