Avatar von gonzooo
  • gonzooo

mehr als 1000 Beiträge seit 23.10.2007

Re: die sandbox von edge und dem IE hat wohl mehr

charlemagne schrieb am 13.06.2018 23:25:

Ich habe einen anderen Eindruck. Der Mitarbeiter hat die Präsentation schon öfter vorgetragen und mehrere Male erlebt, dass sie genau an dieser Stelle hängt.

Nur, Edge "hing" aber gar nicht. Er hat im Azure Portal auf die Seite mit der Liste seiner VMs gewechselt. Nachdem die Anfrage der Liste nach 1-2 Sekunden noch nicht zurück gemeldet war (Wartesymbol-Punkte liefen), hat er über den globalen Browser "Zurück"-Button wieder auf die Dashboard Startseite des Azur Portal gewechselt, die ganz normal angezeigt wurde. Er hat dann einfach nichts auf der im Edge Browser angezeigten Seite des Azure Portals aufgerufen, obwohl er das problemlos hätte machen können, weil offensichtlich nichts "hing".
Stattdessen hat er sofort mit seinem Gemurmel und der Eingabe von "Chrome" in der Taskleiste begonnen. Wie gesagt, daß Edge "hing" ist Fake. Er hat den Browser auch direkt zum Download von Chrome genutzt. Es bleibt eine befremdliche virale Marketingaktion.

Noch zur Alltagstauglichkeit von Edge/IE: Ich nutze die beiden Browser quasi ausschließlich täglich in Arbeit und Freizeit.
Nur wenn ich im Rahmen des Tests bei Webabwendungen selbst auch mal Details zur Kompatibilität prüfe, kann es vorkommen, daß ich Chrome, Safari oder Firefox aufrufen muss. Ich nutze jedoch nie Google-Dienste, wie Suche oder Karten. Ich nutze die Microsoft Webbrowser aber täglich auf etwa 4-5 unterschiedlichen Windows Geräten von unterschiedlichen Gerätekategorien für sämtliche webbasierte Tätigkeit im Internet. Insbesondere nutze ich auch das Azure Portal täglich sehr intensiv. Das Desktop Arbeitsumfeld wird vollumfänglich ohne Einschränkung unterstützt, auf den Touchscreen bedienten Mobilgeräten der letzten sechs Jahre sind die Microsoft Browser zudem funktional und von der Gestaltung sehr sinnvoll auf das Bedienszenario optimiert und insofern sehr komfortabel bedienbar.
Um kein Mißverständnis aufkommen zu lassen: Ich habe auch Berge von iOS und Android Geräten zum Vergleich im täglichen Zugriff. Trotzdem oder gerade deswegen ist dies mein Eindruck zur praktischen Alltagstauglichkeit sowohl im Arbeitsumfeld als auch in der Freizeit. Wenn man die von Testern und Usern gemeldeten Probleme mit Webkit-Bugs und Safari-Eigenheiten berücksichtigt, verursacht genau genommen eher Apple seit einiger Zeit die größten Alltagsprobleme bei Webanwendungen, während Chrome und Edge sich nicht viel geben und auch Firefox wieder aufgeholt hat...

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (14.06.2018 00:43).

Bewerten
- +
Anzeige