Menü
Avatar von xyzet
  • xyzet

mehr als 1000 Beiträge seit 13.03.2001

Re: "Denial-of-Service"

Der Terminator schrieb am 16.04.2018 20:05:

xyzet schrieb am 16.04.2018 20:03:

Der Terminator schrieb am 16.04.2018 19:12:

xyzet schrieb am 16.04.2018 15:56:

So ein Flash gehört als DIP8 gesockelt auf das Mainboard, alles andere ist Mist.
Dann lässt sich sowas (oder ein fehlgeschlagenes BIOS-Update) einigermaßen
schmerzfrei kurieren.

Oder das Board sollte sowas wie das ASRock Flashback BIOS haben.
Damit hat man einen kleinen Microcontroller auf dem Board der von einem FAT32-formatierten USB-Stick die Firmware einlesen und flashen kann, sogar wenn keine CPU drin steckt.

Gut zu wissen -- ASRock gefällt mir immer besser :-)

Flashback BIOS gibt's nur bei den teureren Boards - meins hats nicht.
Aber viele ASRock-Boards unterstützen ECC.
Außerdem gibt es in meinem Board bestimmt 100 Optionen die man einstellen kann - zu denen man zu 90% keine Dokumentation im Netz findet - ist das nicht geil?

Fehlende Doku ist natürlich garstig.
Aber mein ASUS (deluxe) macht es auch nicht besser.
Erkennt vereinzelt SSDs nicht. Die (nicht mehr genutzte) Onboard-Grafik
lässt sich nicht sauber abschalten und verkompliziert den Mehrschirmbetrieb.
Beim BIOS für's Board werden 2 verschiedene Serien vorgeschlagen -- wenn
man die falschen erwischt, war's das...

Bewerten
- +
Anzeige