Menü
Avatar von amnesie
  • amnesie

mehr als 1000 Beiträge seit 28.05.2003

Re: So oder so... Und Heise berichtet schon okay!

skinnie schrieb am 14.03.2018 04:17:

Nur, dass bei Heise derartige "Fehler" im Zusammenhang mit bestimmten Unternehmen langsam auffällig werden. Man könnte auch einfach statt der Falschmeldung einfach eine Entschuldigung schreiben, dass man die Fake-News wieder entfernt hat und es in Zukunft besser machen wird. Wie viele lesen denn nur den Ticker oder die Überschrift und nicht weiter? Mehr als genug, leider. Bei denen bleibt dann hängen, AMD hätte mindestens 12 Sicherheitslücken.

Wenn Heise die News 24 Stunden zurückgehalten hätte, um herauszufinden, ob da was dran ist, dann hätten die ersten gestern Abend schon wieder "Heise ist lahm, ich les' ab sofort nur noch Golem" und "Da stehen Vorwürfe gegen AMD im Raum, und Heise berichtet nicht, weil sie nunmal pro AMD sind" geheissen.

Wie dein Vorposter schon schrieb: Fehler passieren und aus journalistischer Sicht solltest du diese eingestehen. Hat Heise mit einem umfangreichen Update im Artikel auch gemacht, und ich rechne heute oder morgen nochmals mit einem Follow-up und weiteren Einschätzungen und Ergebnissen.

Und wer nur Überschriften liest, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Da ist dann "Aber AMD hat auch Bugs!!!!elf" noch ein kleines Ding in Sachen Fehlinformation.

Ist wie beim Fall Kachelmann. Viele glauben heute noch, dass da doch was dran war. Dass die Olle selbst wegen Falschbeschuldigung verurteilt wurde ist bei sehr vielen noch immer nicht angekommen.

Seltsam, dass du ein Fachpublikum mit der Kundschaft der Boulevard-Medien vergleichst. Und eine (vielleicht voreilige) Berichterstattung über Bugs mit potentieller Sicherheitsrelevanz mit Vergewaltigungsvorwürfen und einem Gerichtsverfahren.

Bewerten
- +
Anzeige