aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von grosses_s
  • grosses_s

mehr als 1000 Beiträge seit 19.01.2004

Re: schlechte Nachricht für Rechteinhaber

OnTo schrieb am 6. November 2008 19:05

> Selbststellerei.
> Wenn Du wußtest, daß es nicht sicher ist, hättest Du also weitere
> Vorkehrungen treffen müssen, wird man Dir sagen.
> Also nur sagen: War verschlüsselt.

Und dann? Dann bist du es gewesen. 
Ich möchte dem Richter nach der Feststellung "OK, war verschlüsselt,
also musst du es gewesen sein" nicht erklären müssen, warum ich mir
die KiPo-Seiten/Spams/Bankhack/$setzewasbösesselberein angeschaut
habe. Das ist die logische Folge von einer solchen "sicheren"
Aussage.

Es muss endlich aufhören, dass wir für potentiell unsichere Sachen
haftbar gemacht werden. Wenn jemand mein Auto knackt und damit ne
Bank überfällt, bin ich ja auch nicht automatisch Schuld. Und auch
kein Mitstörer, nur weil ich ein Auto habe. Nur bei Computern ist
wieder alles anders. Mann mann mann, geht mir das auf den Sender.

Selbstverständlich sehe ich auch die andere Seite. Ich war es
wirklich und schiebe es auf das knackbare WLAN um mich reinzuwaschen.
Aber das kann ich auch mit dem Auto und dem Bankraub. Da müssen halt
andere Beweise her.
Und nicht wie in der letzten Zeit üblich: "Im Zweifelsfalle gegen den
Computernutzer". Das geht mir so langsam tierisch auf den Nerv. Ich
bekomme das Gefühl, das es unverdächtiger ist in diesem Land offen
eine Waffe zu tragen, als einen PC zu Hause zu haben.

Viele Grüße
S

Bewerten
- +