Avatar von Stoffelchen
  • Stoffelchen

mehr als 1000 Beiträge seit 18.12.2009

Re: Wirres Zeug

Tobias Claren schrieb am 31.07.2020 19:50:

Stoffelchen schrieb am 31.07.2020 19:02:

Tobias Claren schrieb am 31.07.2020 18:04:

Michse0815 schrieb am 03.04.2019 13:41:

Scheinbar missverstehen hier einige den Absatz:
"Spycams ohne Funk"
vollkommen falsch.
Es heißt im Gesetz
"Sendeanlagen oder sonstige Telekommunikationsanlagen"
Es ist also vollkommen egal, ob die Videos über Funk oder Kabel übertragen werden. Wichtig ist hier nur, DASS übertragen wird.

Zusätzlich geht es natürlich nur um solche Geräte, die aufgrund ihrer Tarnung besonders dazu geeignet/bestimmt sind das ganze heimlich zu machen.

Das Gesetz selbst kann nur Funktechnik bzw. die Nutzung der Funkwellen reglementieren. Egal was man da evtl. im Größenwahn reinschrieb.
JEDER Jurist, auch die die das Gesetz durchsetzen, wird klarstellen dass es nur den Funk reglementiert.

Eben nicht.
Das ganz normale Kabelfernsehen ist im Haushalt kein "Funk".
Das Gesetz reguliert auch Netzfrequenzen, -störungen und Einflußnahmen.

Und eine Knopfkamera mit SD-Karte, oder Uhr mit SD-Karte sind gar nicht über solches Recht zu reglementieren. Ob die Daten über ein Kabel oder über eine SD-Karte zum PC/Smartphone gelangen, ist dabei egal.

Deine Rechtsunkenntnis hast du schon ausreichend zur Diskussion gestellt.
Persönlichkeitsrechte sind zu wahren, und Besitz und Betrieb diverser Anlagen IST reglementiert.

"Das ganz normale Kabelfernsehen ist im Haushalt kein "Funk"."

Und wo bezieht sich das auf mein Geschriebenes? Habe Ich nie erwähnt.
Und was das gesetz sonst in anderen Paragraphen reglementiert ist irrelevant.
Wichtig ist hier nur 90 und evtl. 24.

Persönlichkeitsrechte sind nicht von diesem Gesetz betroffen, da geht es auch nicht drum.
Das wäre dann Strafrecht oder Zivilrecht.
"Besitz und Betrieb diverser Anlagen" ist pauschale Rabulistik und hier irrelevant.
Das Gesetz istn nunmal nicht eindeutig, bzw. kann zu Recht umgangen werden.

Wenn ich als Hersteller einen Radiowecker mit Android und vorne einem breiten 21:9 AMOLED-Display mit Rote-LED-Radiowecker-Watchface (sieht also aus wie ein Radiowecker, und durch AMOLED leuchtet da auch nicht der Rest des Display) anbiete, kann man damit über Whatsapp, Skype etc. videotelefonieren. Es sieht evtl. aus wie ein klassicher Radiowecker, aber es "tarnt" sich nicht als solcher, weil es ein Radiowecker IST.
Egal ob es einen UKW-Tuner, DVBT+ oder "nur" Internetradio hat.
Das Teil könnte also auch als Überwachungskamera seine Bilder über WLAN übertragen, wenn man das will. Es gibt ja Apps dafür.
So wie das auch ein Smartphone kann, obwohl es keine Überwachungskamera ist.
Wichtig ist rechtlich DUAL-USE. Das Gerät muss die Kamera legal nutzen können.

Rechtsunkenntnis zeigt hier nur Stoffelchen.
Als rund 50, 52, 53-Jährige IT-Drohne ist Stoffelchen da auch kein Experte verglichen mit uns Unwürdigen...

Das ist dann nicht NUR ein Radiowecker, und es gelten die einschlägigen Vorschriften.

Deine "Rechtskenntnis" scheiterte schon an der Fristenregelung für Anzeigen nach positiver Kenntnisnahme, wie im Internet lang und breit von dir nachzulesen ist.

Ich bin inzwischen Privatier, so unaufmerksam bist du.

Bewerten
- +