Avatar von Tilman Schmidt
  • Tilman Schmidt

533 Beiträge seit 08.06.2004

Expertentool "Partitionen oder Platten klonen mit ddrescue" funktioniert nicht

desinfec't Version 2020 aus Heft 12/2020, auf 16GB USB3-Stick installiert und in USB-Installation umgewandelt, Updatestand 05.07.2020 (manuell aktualisiert mit apt-get update / apt-get dist-upgrade)

HP Notebook 15-af130ng in Werkskonfiguration (AMD A6-5200, 4 GB RAM, 500GB SATA HDD) + per USB-SATA-Adapter angeschlossene 500GB SATA SSD Samsung 860 Evo

Ziel: Systemmigration von HDD auf SSD

Maschine vom desinfec't Stick gebootet und sofort (ohne auch nur das WLAN zu verbinden) direkt die Expertentools geöffnet.
Festplatten-Info-Tool aufgerufen, um die Platten zu identifizieren.
Dann das Tool "Partitionen oder Platten klonen mit ddrescue" gestartet.
Interne Festplatte als Quelle ausgewählt.
Im nächsten Schritt wurde ganz korrekt nur die extern angeschlossene SSD als mögliches Ziel angeboten.
Nach Start der Kopie flackerte der Bildschirm kurz.
Dann erschien direkt die Meldung, der Kopiervorgang sei abgeschlossen.
Das war offensichtlich gelogen - so schnell kriegt man 500GB weder durch eine SATA-Schnittstelle noch durch ein USB-Kabel.
Tatsächlich wurde soweit ich feststellen konnte überhaupt nichts kopiert.
Die SSD hatte jedenfalls laut Info-Tool nach wie vor keine Partitionstabelle.

Ich habe die Platte dann von der Kommandozeile aus mit "dd" kopiert.
Das lief ohne Probleme durch.

Hier im Forum habe ich gelesen, dass derselbe Fehler schon bei den beiden vorhergehenden Versionen gemeldet wurde. Hiermit also die Mitteilung: das Problem besteht weiter.

Wenn ich eine Theorie äußern darf: Vermutlich wurde da die Fehlerbehandlung vernachlässigt. ddrescue hat wohl irgendeinen Fehler gemeldet - welchen, werden wir nie erfahren - aber das Expertentool-Skript hat den Exitcode ignoriert, die Fehlermeldung nach /dev/null umgeleitet und einfach trotzdem Erfolg gemeldet.

Bewerten
- +