Avatar von dondan88
  • dondan88

8 Beiträge seit 14.06.2014

Re: Kaspersky-Update vom Assistenten entkoppeln

Viel schlimmer ist eigentlich, dass das so umgesetzt wurde, dass /opt/desinfect/update_kaspersky.sh benötigt wird, damit Kaspersky überhaupt geladen bzw. aus dem Iso entpackt wird.

Wählt man in der Scan GUI aus keine Updates durchführen wird Kaspersky nicht gestartet und die Viren-Scan GUI gibt nichtmal ein Fehler im Result aus.

Ich würde den Update-Prozess komplett vom Scan trennen. Eine GUI zum Updaten und eine für die Scans.

Ein Skript zum Entpacken und starten von Kaspersky, eins für Updates und ein anderes für die Scan-Ausführung.

PS: ClamAV geht nicht weil die notwendigen Ordner den Owner 200:200 haben. Wird dieser auf clamav:clamav gesetzt läuft es.

Testet Ihr eure Produkte nicht? Es muss doch auffallen das ClamAV nicht starten kann auf Grund fehlender Berechtigungen.

Einen Vorteil hat die neue Version jedoch, Kaspersky funktioniert auch offline! Auf unserem Mastersystem halten wir unsere Signaturen up-to-date und im isolierten Netz können die offline Scans via PXE und NFS eine Desinfect-Insantz mit den neusten Definitionen booten. In der alten Version ging dies nicht mit Kaspersky, weil die Software und die HardwareID gebunden war.

PSPS: Bitte das Proxy-How to anpassen für YARA(WGET) und apt-get.

PSPSPS: Ist Avira nun dabei oder nicht? Es gibt ein paar Skripte die nicht funktionieren.

PSPSPSPS: Warum speicher YARA die Updates nicht im Signaturen-Ordner?

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (30.06.2020 10:14).

Bewerten
- +