Menü
Avatar von Cadwaladr ap Gruffydd
  • Cadwaladr ap Gruffydd

169 Beiträge seit 25.11.2013

Computer war in fremden Händen - was nun?

Vor 6 Monaten tauchte die Polizei bei mir auf und beschlagnahmte alles, was nach Computern, Handys oder Medien aussah.

Mir wurde vorgeworfen, eine anonyme (!!) Anzeige geschrieben zu haben, die eine falsche Verdächtigung enthielt. Ich lasse diese meiner Meinung nach vorgeschobene Argumentation mal außen vor, weil völlig abwegig.

Jedenfalls habe ich jetzt alles wieder zurückbekommen; die Beschuldigung konnte nicht belegt werden. Grundsätzlich arbeite ich übrigens nur mit verschlüsselten Partitionen - und niemals unter Windows. Aber es sind Windows-Partitionen vorhanden.

Auf einer der verschlüsselten Partitionen ist etwas, was glaube ich den Staatsanwalt wahnsinnig interessieren dürfte. Aber ich möchte ihm das nicht geben.

Die Hardware ist verhältnismäßig neu und relativ edel - ich würde den Kram ungerne wegwerfen oder verkaufen.

Frage: Wie könnte ich es schaffen, den Kram wieder in Betrieb zu nehmen, ohne das Risiko, auf Grund einer Hintertür, die ich nicht kenne, dem Staatsanwalt Material frei Haus zu liefern? Gibt es Erfahrungswerte?

Wäre eine "Wanze" grundsätzlich überhaupt legal? Gäbe es ggf. ein Verwertungsverbot?

Bewerten
- +
Anzeige