Avatar von bash rules
  • bash rules

mehr als 1000 Beiträge seit 25.08.2000

Re: systemd-journald logt zu viel

bash rules schrieb am 06.03.2021 20:17:

Das scheint mir alles noch zu wenig durchdacht zu sein. Entweder von mir oder vom Herrn Poettering :)

bash rules schrieb am 25.02.2021 02:54:

Durch Raten fand ich heraus dass dhclient durch den Service ifup@eth0.service gestartet wird.

Die etwas zu lange geratene man-page https://www.freedesktop.org/software/systemd/man/systemd.exec.html half mir weiter:

# cat /etc/systemd/system/ifup\@eth0.service.d/override.conf [Service] LogRateLimitIntervalSec=1h LogRateLimitBurst=6

Ich habe jetzt herausgefunden dass Interfaces normalerweise von networking.service konfiguriert werden. Deswegen kann ich die Logs mit networking.conf nur fuer alle 3 Network Interfaces zusammen trimmen.

Ich taggte meine Interfaces in /etc/network/interfaces versehentlich mit allow-hotplug und dadurch werden sie nicht von networking.service sondern separat von ifup@eth0.service, ifup@eth1.service und ifup@wlan0.service gestartet. Dadurch kann ich die Logs per Interface trimmen (ifup@eth0.conf, ifup@eth1.conf und ifup@wlan.conf). Das ist mir wichtig und deshalb muss ich systemd etwas unterschieben was gar nicht ist (allow-hotplug).

Meine Interfaces werden also durch ifup@eth0.service, ifup@eth1.service und ifup@wlan0.service gestartet. Grossartig.

Heute restartete ich den networking.service Service. Dadurch startete nicht der ifup@eth0.service Service den dhclient fuer eth0 sondern der networking.service Service. Networking.service logged nun alle 1 1/2 Minuten diese dhclient Messages.

Etwas mehr Determinismus haette ich mir da gewuenscht

Bewerten
- +