Menü
Avatar von SingulariX
  • SingulariX

mehr als 1000 Beiträge seit 10.07.2008

Wiedereinsteiger und diverse Fragen Debian/HEVC/...

Nabend,

In meiner Vergangenheit habe ich schon ein paar Jahre Erfahrung mit Linux only gesammelt. Das war als Fedora 1 rauskam; Kernel 2.6 gerade frisch war und KDE gabs in Version 3. Damals bin ich nach einigen Distributionen bei Mandrake hängengeblieben. War perfekt für den Anfänger ohne den Fortgeschrittenen zu unterdrücken.

Nun, dann kam KDE4 was mir so garnicht gefiel, Gnome war nie so meins, XFCE war noch nicht soweit.

Ich stieg dann auf Win 7 um und blieb all die Jahre dabei. Nun, 7 geht dem Ende zu, 10 will ich mir nicht antun (habs mehrfach versucht und wieder gelöscht), 8 will sich auf keinem meiner Rechner installieren lassen, also dachte ich: Wieso nicht wieder zu Linux?

Habe mir nun ein paar Distributionen angesehen, Ubuntu will ich nicht wegen deren Philosophie, bei Arch bin ich bei der Grubinstallation und UEFI gestolpert also habe ich zum ersten Mal in meinem Leben Debian getestet. Lief auf Anhieb. Die Installation supereasy und das Teil ist pfeilschnell. 3 Sekunden für einen vollständigen Boot inkl Plasma! Das muss man sich mal vorstellen! Jegliche Hardware funktioniert auf Anhieb: LAN, WLAN, Bluetooth, Touchpad, Touchscreen; GPU, einfach alles ohne auch nur irgendwas einzustellen. FANTASTISCH!

Allerdings ist hier sovieles so anders als damals noch. Ich habe hier deb Pakete statt wie damals rpm; apt statt urpmi; Plasma ist auch komplett anders als KDE 3; man hat nun UUIDs statt devicenames in der fstab; es gibt UEFI statt BIOS; etc etc.

Deswegen habe ich ein paar Fragen:

Das Ding soll ein Medienzuspieler sein für meinen TV. Es soll auf SMB Shares zugreifen und von dort h264 und HEVC h265 Videos abspielen. Ich will damit im Netz surfen können und mittels Browser will ich auch Videos abspielen können (Synology Videostation).

Und da beginnen gleich die Probleme. Firefox war schon vorinstalliert; spielt mir aber kein HEVC ab. Chromium hat den Codec sowieso nicht, also habe ich mir Chrome installiert nur um dann feststellen zu müssen dass Google HEVC in der Linuxversion ausgenommen hat.

-) Welcher Browser unterstützt HEVC unter Linux?

Weiter zu den Medienplayern: Habe nun ein paar ausprobiert; alle spielen alles ab, sehen bloß anders aus. Aber keiner von Ihnen kann problemlos direkt von den SMB Shares abspielen (smb://), was mich zu dem Punkt bringt dass ich die Shares fix einbinden muss. Damals hatte ich mir SMB Shares ganz simpel in die fstab geschmissen. Heute klappt das nichtmehr weil die Netzwerkverbindung (WLAN) erst später gestartet wird. Habe schon ein paar Tutorials gelesen, aber das sind Seitenlange und komplexe Texte. Das muss doch auch einfacher gehen.

-) Wie binde ich SMB Shares trotz WLAN einfach und korrekt ein? Gibts da ne Plasmaanwendung für?

Und ein weiterer Punkt für den Anfang: Wie verwalte ich die Software mittels GUI? Apper war zwar schon vorinstalliert, aber damit werde ich nicht warm. Es wirkt wie der unfertige kastrierte Bruder von dem was ich von damals kenne.

-) Welche GUI nutze ich am besten in Debian Plasma zur Paketverwaltung? Aptitude?

Ein paar Kleinigkeiten die aber nicht so wichtig sind:
Was ist der Unterschied zwischen apt und apt-get?
Wie kann ich automatisch Suspend-to-disk ausführen sobald der Strom weg ist? (Wenn Strom anliegt fährt er hoch; sobald nurnoch Akku aber kein Netzstrom mehr da ist soll er runterfahren).

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (23.06.2019 03:28).

Bewerten
- +
Anzeige