Menü
Avatar von Levitator
  • Levitator

mehr als 1000 Beiträge seit 06.10.2003

OT Brauche mal Argumentationshilfe in Sachen Sicherheit

OT Brauche mal Argumentationshilfe in Sachen Sicherheit

Mache seit 25 Jahren den IT-Dussel in meiner Firma.
Nie Probleme, abstürzende Systeme in max 4 Stunden wieder am Netz, Server oder Client, egal.
Kreisendes Backupmedium, das immer mit nach Hause genommen wird.

Backupmaschine holt sich seine Daten vom Server, auf den die Clients täglich sichern.
Backupmaschine ist selbst aus dem Netz nicht erreichbar.
Maximal sind Daten auf dem Server korrumpiert, aber nicht auf dem Backup.

Nun möchte die GL das ganze auf Cloud auslagern
"Wir mieten jetzt Office365" und alles soll extern gesichert werden.
Ich sehe zwar ein, das Kalender und Email da Vorteile bieten,
aber das Unternehmen komplett auslagern?
Hier laufen noch 16 Bit Anwendungen, die dann nur noch in einer Virtuellen Maschine
machbar sind.

Es ist wohl eine Beratungsfirma gefunden worden, die meine "Backup-Medien nach Hause mitnehmen"
Methode belächelt und die dezentrale Cloudlösung als das Non plus Ultra anpreist.

Der Proxy-Server, der alle Clients bisher vor Böslingen geschützt hat, soll ebenfalls weg.
Das Firmennetzwerk soll direkt ans DSL-Modem gehängt werden.

Ich könnte kotzen,
wenn ich nicht selbst so alt wäre wie Jobs oder Gates, würde ich kündigen.

Wem geht es genauso und welche Wege kann man einschlagen, damit die Firma nicht in den modernen IT-Cloud-Selbstmord getrieben wird?

PS: Der einzige, der sich einen Decryptor eingefangen hat, war natürlich Chef selbst.
Scheint aber nichts daraus gelernt zu haben, das genau seine Dateien,
die er nicht im Backup haben wollte, nun als *.zzzzz auf seiner Platte weitergeistern
in der Hoffnung auf einen zukünftig gefundenen Schlüssel.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (12.08.2017 17:48).

Bewerten
- +
Anzeige