Avatar von Mr. B.B.C.
  • Mr. B.B.C.

mehr als 1000 Beiträge seit 10.09.2000

Re: Wie zuverlässig sind die Tests im Zusammenhang mit Covid-19 überhaupt?

Carnivore99 schrieb am 14.07.2020 19:23:

Mr. B.B.C. schrieb am 14.07.2020 19:07:

Es hat sich ja schon bei Tönnies herausgestellt, daß die PCR-Tests auf alle möglichen verwandten (Tier-)Viren ansprechen und die AK-Tests sehr unspezifisch sind.

Da man allerdings eher weniger mit Coronakrankheiten in Kontakt kommt, außer derzeit CoViD-19, ist es egal. Natürlich könnte einer mal SARS oder MERS gehabt haben, aber auf Rhinoviren etc. sprechen die Tests nicht an.

Es geht darum, daß solche Massenausbrüche nur in fleischverarbeitenden Betrieben bei Tests auftraten

Nun, CoViD-19 wird NICHT von Schweinen übertragen, außerdem wird Schlachtvieh praktisch in Quarantäne aufgezogen. Eine Krankheit, die Menschen nicht befällt, hinterlässt auch keine Antikörper/Viren. Das was man nachweist sind die Spuren, die Myriaden von Viren hinterlassen, die vom Organismus gleichzeitig hergestellt und bekämpft wurden.

aber nie in Fabriken, wo die Leute auch wie gestapelt aufeinandersaßen, die mit nichttierischen Produkten arbeiten. V.a. die Spontangenesung ist nicht ohne solche Überlegungen erklärbärbar. Und es gibt genügend Branchen (bspw. Großbaustellen), wo die Leiharbeiter unter ganz ähnlichen Bedingungen hausen. Das kann kein Zufall sein.

Dafür hab' ich zu wenig Daten.

Ist die Frage, ob da die Arbeiter genauso aus Osteuropa kamen, genauso untergebracht, und überhaupt, wie die Seuche in die Betriebe reingekommen ist. Bei den Schlachthöfen ist es zumindest so, dass die im Kühlhaus bei -20°C schwitzen und Akkordarbeit leisten. Dass die sich leichter anstecken ist kein Wunder. In Lebensmittelfabriken werden zudem in der Regel generell Mundnaseschutze getragen, die bekanntlich auch vor Ansteckung mit CoViD-19 schützen, bei Tönnies... https://www.youtube.com/watch?v=e3yKTLLO4aU#t=1464

Bewerten
- +