Menü
Avatar von
  • unbekannter Benutzer

110 Beiträge seit 23.08.2011

E-Mobil als "BlackOut" ?

Dieselgate

führt uns 2030 vom analogen KFZ zum E-Mobil. Braucht man bei einem KFZ mit Verbrennungsmotor kein WLAN und keine Zweidrahtleitung mit galvanischer Netzverbindung, benötigt man beim E-Mobil allerdings eine galvanische Verbindung zum Stromlieferanten bei jedem Ladevorgang und WLAN für die Suche der Ladestationen.

Dadurch wird das E-Mobil zum KFZ innerhalb neuronaler Netze. Denn die Ladestation kommuniziert mit dem E-Mobil, liest die Ladezustände und auch somit alle Fahrzustände des E-Mobil. Es ist also leicht, das E-Mobil via Ladestation zu „übernehmen“. Das folgende Szenario ist wie bei Friedrich Dürrenmatt’s „Physiker“ […] alles, was gedacht werden kann, wird geschehen..[…] denkbar:

Fahrer des E-Mobil hat Schulden bei der Mafia; die fernbedient mittels Trojaner via Ladestation das E-Mobil und liquidiert den Fahrer per „Unfall“. Noch Fragen?

Haben Zulassungsbehörden und BNetzA das schon in Gesetze und Verordnungen gegossen?

MfG
Hermann Schulze

Bewerten
- +
Anzeige