Avatar von fußmatte
  • fußmatte

mehr als 1000 Beiträge seit 18.08.2006

Pur-Abo als Alibifunktion?

Laut Privacy-Manager gibt es im Moment über 1400 Firmen, an die Userdaten bei der Nutzung des Online-Angebots weitergegeben werden. Laut DSGVO müsste jedem Nutzer eine informierte Entscheidung über das Zulassen oder Ablehnen jeder einzelnen Firma möglich sein. Dass dies bei der großen Anzahl einen enormen Aufwand zur Auswahl, Speicherung und ständigen Aktualisierung dieser Entscheidungen erfordert, ist offensichtlich. Siehe auch: https://www.heise.de/forum/heise-online/posting-38375590/show/

Mit der Einführung des Pur-Abos fällt diese differenzierte Entscheidungsmöglichkeit und damit selbstverständlich auch der zu betreibende Aufwand ersatzlos weg.

Ich denke deshalb inzwischen, dass das Pur-Abo eine reine Alibi-Funktion hat, um diesen Aufwand zu vermeiden und dass im Hinblick auf die kostenlose Alternative der Nutzung von Ad-Blockern auch nie ein großer Zulauf erwartet wurde. Der Preis ist niedrig genug, um eine DSGVO-Konformität argumentieren zu können und wäre damit entsprechend auch nie dazu gedacht, Ausfälle von Werbeeinnahmen zu kompensieren. Die Funktionalität ist deshalb auch nicht automatisch Teil eines anderen Abos, denn Heise möchte ja weiterhin Geld über Werbung und Tracking verdienen.

Just my 2ct.

Bewerten
- +