Avatar von Member of the Inner Party
  • Member of the Inner Party

mehr als 1000 Beiträge seit 27.02.2004

Re: Gefährliche Falschinformation oder Werbung dafür muss gelöscht werden.

Autumn70 schrieb am 09.08.2020 20:49:

Die Grenze ist dort wo Falschnachrichten zur Gefahr für Menschen werden.
Zum Beispiel wenn jemand die Existenz oder die Gefährlichkeit von Corona bestreitet.

Es gilt immer noch das Verursacherprinzip, und kein herbeiphantasierter Schmetterlingseffekt.

Sie sind auch gefaehlich. Alleine das Zuschlagen Ihrer Haustuer heute morgen kann einen Sturm in Indien verursacht haben!

Was gefaehrlich ist, ist, wenn jemand in Machtposition und mit den Moeglichkeiten der Gegenmassnahmen dieses Virus leugnet. Aber brasilianische Praesidenten werden sich kaum selbst zensieren. Und genau wegen solcher Figuren ist es wichtig, dass das Netz offen bleibt (mit der Gefahr von Falschinformationen, aber deswegen entwickeln reife Menschen ja auch Medienkompetenz, waehrend unreife Menschen nach der Regierung schreien, die sie mit Sperren und Blockieren vor Unbill bewahren), damit sich die Masse eben informieren kann.

Aber mal am Rande: Warum wettern Sie eigentlich nicht gegen den brasilianischen Praesidenten, hm? Warum immer nur gegen die Leute in einem Forum mit absolut keinem Einfluss auf irgend etwas? Low-hanging fruits? Weil's einfach ist? Weil sie greifbar sind?

Heise hat seit einem Jahr die Zügel angezogen - die Intention hat Jürgen Kuri auch hier einmal offen kommuniziert:

Wie oft wollen Sie das out of context zitieren, hm? Oder glauben Sie, Ihre Argumente bekommen mehr Gewicht, wenn Sie zeit- und ortsnah das Machtwort eines Menschen mit Macht zitieren, welcher sich zufaellig auf Ihrer politischen Seite befindet?

Hier mal ein Zitat aus der guten alten Zeit (ja, ich weiss, status quo, alter weisser Mann und so...):

https://www.heise.de/forum/heise-online/Newsticker-allgemein/Re-Heise-Redaktion-883-sperren/posting-504059/show/

#
[...], aber wir können niemanden vor die Tür
setzen, nur weil er Dinge behauptet, die uns nicht passen. Das wäre
dann tatsächlich Willkür.
#

Zensieren kann nur der Staat. Sie dürfen schreiben was sie möchten, wenn sie niemand beleidigen oder Verschwörungsmythen befeuern.

Bloesse Ausrede und Nullargument in Zeiten, in denen alle grossen Plattformen in der Hand von wenigen Grossfirmen sind, die der Politik hoerig sind.

Sterben der Freiheit? Sie durften doch Demonstrieren (hätten sie das Hygienekonzept eingehalten wäre die Demonstration auch nicht aufgelöst worden)

Historischer Treppenwitz am Rande: Unsere zweite Welle unten in Victoria haben wir den BLM-Protestierern zu verdanken.

Es gibt keine Gesinnungsdiktatur - bei alternativen Medien werden sie willkommen sein.

Heise war/ist mit Telepolis stets der Inbegriff eines alternativen Mediums.

Sie möchten eben keine Werbung für Verschwörungsmythen mehr. Nimm es hin.

Glauben Sie wirklich, dieser Gesinungskrebs hoert bei heise.de auf? Irgendwann ecken auch Sie an.

Sonst passiert das - und selbst ein Einzelfall ist zu viel.

Man Fatally Poisons Himself While Self-Medicating for Coronavirus, Doctor Says

Meine Fresse, Sie wollen jetzt nicht ernsthaft die Beklopptheit eines einzelnen Menschen (wir wissen doch, wie das in den USA laeuft, mit Hamster in Mikrowelle etc.) als Argument verkaufen, hm?

Einschraenkungen von Rechten und Freiheiten, damit ein dummer Mensch sich nicht selbst schaedigt? Vermutlich sind Sie sogar davon ueberzeugt, dass Sie keine Diktatur errichten wollen, aber haben Sie mal ueber den Grund nachgedacht? Ich wuerde noch weitergehen: Alle Menschen einzeln in eine Gummizelle einsperren und nur zum Kacken unter Aufsicht rauslassen. Dann kommt endlich niemand mehr zu schaden!

Einzelfaelle haben noch nie als Argumente getaugt. Das gilt bei dieser Debatte genauso wie bei der Migrationsdebatte.

Denn: Wieviele Menschen vergiften sich versehentlich mit Aspirin pro Jahr? Wie gedenken Sie, dies in den Griff zu bekommen? Was schwebt Ihnen da so vor? (Und jetzt wieder Sie: "Whataboutism!11elf")

Wahrscheinlicher ist jedoch dass diese Personen einfach als Superspreader munter andere Anstecken - die dann für unverantwortlich Handlungsweisen von anderen büßen müssen.

Yep, siehe oben, die Protestierer...

O'Brien

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (10.08.2020 04:22).

Bewerten
- +