Menü
Avatar von Jens Krüger
  • Jens Krüger

4 Beiträge seit 15.07.2019

Festplatte kurz vor Kollaps?

Hallo,

ich habe die Befürchtung, dass meine Festplatte (1TB Seagate Barracuda ST1000DM010) gerade am abnippenln ist. Während ich am Surfen war hatte ich letzte Woche einen Bluescreen, der vermutlich auf die Festplatte zurückzuführen ist. Bios hat auch gepiept, aber ich weiß nicht mehr was. In der Folge hatte ich dann CHKDSK und die Fehlerüberprüfung laufen lassen. Das Tool hat irgendwas "repariert", danach war erst mal wieder Ruhe. Gestern als ich den PC hochgefahren habe kurz nach der Windows-Anmeldung ebenfalls einen Bluescreen, Neustart probiert. Wieder Bluescreen. Ich hab dann im abgesicherten Modus gestartet, da ging es dann (wundert mich) Dann ca. 2h lang die Fehlerüberprüfung mit Korrektur Fehlerhafter Sektoren laufen lassen. Bis jetzt läuft es.

Die Windows-Ereignisanzeige unter Punkt System hat sehr viele Einträge "Die Dateisystemstruktur auf dem Datenträger ist beschädigt und unbrauchbar. Führen Sie auf dem Volume "\Device\HarddiskVolume2" den Befehl "chkdsk" aus."-Fehler. Deshalb denke ich auch, dass es die Festplatte ist.

Das Problem ist, ich kann nicht zu 100% sagen, dass es wirklich die Festplatte ist :-\ Der Desktop-PC ist auch mindestens 7 Jahre alt (Athlon II X2 240, GeForce 9600GT). Ich der Vergangenheit haben sich schon einige Festplatten verabschiedet. Häufig gab es kurz vorher irgendwelche Probleme und dann waren die Festplatten tot.

Die Festplatte hat laut dem Programm Crystal Disk Info 6264 Betriebsstunden und wurde 1452x eingeschaltet. Der Zustand wird als "gut" eingeschätzt, aber ob ein Programm wirklich den Zustand einer Festplatte einschätzen kann? Die Festplatte wurde 12/2017 gekauft, hat also jetzt ca. 21 Monate auf dem Buckel. Eigentlich nicht viel.

-->Kann ich irgendwie den Verdacht eines Festplattenfehlers bestätigen oder verwerfen?

Mit freundlichen Grüßen

Bewerten
- +
Anzeige