Menü
Avatar von Jens Krüger
  • Jens Krüger

2 Beiträge seit 15.07.2019

Seit Tarifumstellung keine Internetverbindung mehr zu einem PC

Hallo,

wir haben vor ein Tagen den Telekom-Tarif umgestellt. Von DSL 2000 RAM + 16.000 LTE IP zu 50.000er DSL, da in hier schnelles Internet verlegt wurde. Mit >55.000 durchgehend zu jeder Tages und Nachzeit ist eigentlich alles in perfekt. Der Telekom-Hybrid-Router wurde durch einen Smart 3 der Telekom ersetzt.

Es gibt nur ein massives Problem, einer unserer PC`s verliert ständig die Netzwerkverbindung. Insbesondere ist scheinbar die Verbindung häufig weg wenn man den PC anschaltet und wenn man lange nichts macht. Wenn man dran arbeitet, dann scheint er die Verbindung tendenziell eher nicht zu verlieren. Der PC hängt mit einem ca. 15 Meter langen Netzwerkkabel am Router und dazwischen ist noch ein Switch. Der Switch ist eigentlich nur dazwischen, damit man das Netzwerkkabel schnell mal rein und rausstecken kann. So sieht momentan die Problemlösung aus:

-Den PC hochfahren oder wieder dran arbeiten ---> Man stellt keine Netzwerkverbindugn fest.
-Zu einem anderen PC gehen, den betroffenen PC anpingen.
-Das Netzwerkkabel aus dem Switch ziehen und kucken ob er wieder eine Verbindung bekommt.
-Wenn der PC wieder anpingbar ist, dann ist auch das Internet i.d.R. wieder da.

Der Fehler ist absurd. Wo jetzt der betroffene PC steht, da stand auch unserer alter LTE-Router um besseren Empfang zu haben. Das heißt, bis vor Kurzem führte noch ein ca. 15 Meter langes Kabel von der TAE-Dose zum Router, dort war der betroffene PC direkt am Router angeschlossen und das 15 Meter Kabel wo jetzt der PC dranhängt hat sämtliche andere PC im Haus verbunden. Da gab es nie Probleme. Dann kam der neue Tarif, ich hab den Router ausgetauscht und ab da gab es die Probleme. Das war auch der Grund, warum ich den PC zurück ins Haus geholt habe. Jetzt steht der Router neben der TAE-Dose. Ich hab auch nicht der Eindruck, dass es der Router ist. Die anderen PC haben alle eine Verbindung, nur der PC der am langen Kabel hängt bzw. die Kabelverbindung generell macht irgendwie Probleme.

Was auch komisch ist, bei dem PC und einen anderen PC wirft der Router sehr viele Meldungen raus. "DHCP ist aktiv", "IPv6 konnte nicht aufgelöst werden". Gerade bei dem PC mit der langen Meldung kommen diese "DHCP ist aktiv" Meldungen sehr häufig, teilweise 5x in der Minute und dann ist wieder mal Ruhe. Der alte Telekom-Router hat auch gerne mal mal sehr viele Meldungen geworfen, das muss nichts heißen. Wenn man in den Netzwerkeinstellungen der PC ipv6 deaktiviert, dann sind die Meldungen weg. Bei den anderen PC ist das kein Problem, man kann da problemlos im Internet arbeiten. Aber bei dem "Problem-PC" kann ich scheinbar ipv6 nicht deaktivieren ohne das er damit auch nicht mehr ins Internet kommt. Das ist vermutlich die einzigste Situation wo der PC Netzwerkverbindung hat, aber nicht ins Internet kommt. Ich hab jetzt die letzten Tage sicher 12 Stunden irgendwie was rumgetestet und probiert, aber keine Lösung gefunden. Ich kann nicht mal das Problem genau lokalisieren.

Ich hab die Vermutung, dass das lange Kabel irgendwie etwas damit zu tun hat bzw. das Problem erst zum Vorschein bringt. Mein Plan ist jetzt erst mal, dass ich evtl. in den nächsten Tagen ein paralleles (besseres) Kabel provisorisch zu verlegen und kucke ob das irgendwas ändert. Ansonsten muss ich den PC komplett abbauen, alles runter tragen und dann mal mit einem 2-3 m Kabel direkt an den Router anschließen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es irgendein Software-Problem ist bzw. ein Problem mit dem PC generell. Ich bin wirklich ratlos.

Mit freundlichen Grüßen

Bewerten
- +
Anzeige