Avatar von evd
  • evd

6 Beiträge seit 11.07.2000

Glitches bei Sound in Games nach Tausch Mainboard und CPU

Moin,

mein Junior hat zur Verbesserung seines Gaming PCs sich eine neue CPU (AMD Ryzen 3700X) und ASRock Steel Legend B550 gegönnt. Mit einem erfahrenen Freund haben sie den Rechner aufgebaut, lief auch ca. 3 Monate sehr gut.

Kurz vor Weihnachten sind dann Störgeräusche aufgetaucht innerhalb von Spielen (z.B. in CS:GO), was sich anhört, als ob es akkustische Artefakte bei der Berechnung entstehen. Sehr störend, sehr schmerzhaft für die Ohren.

Der Rechner läuft sonst fast einwandfrei, nur traten die gleichen Glitches bei einer Zoom-Session auf. Dort allerdings für die anderen Teilnehmer, wenn mein Junior spricht.

Was wir bisher ohne Erfolg versucht haben:
* Kopfhörer tauschen
* verwenden einer anderen Soundausgabe (separate USB Soundkarte)
* Installation Rücksetzen auf einen Wiederherstellungspunkt vor dem Auftreten des Problems
* Update aller Treiber
* Update Motherboard BIOS
* Tausch RAM
* komplette Reinstallation Windows 10 (2020H2)
* Tausch gegen gleiches Motherbord

Der Freund meines Juniors hat in die Event Logs etc. geschaut, und es scheint mit der 3D Berechnung vom Sound zu tun zu haben. Bei Stereosound tritt das Problem aber auch auf.

Nach Rückbau zum alten Motherboard (Intel i5, MSI Bazooka board) ist alles gut (bei unveränderter Installation Windows10), ich schließe daher die restlichen HW erstmal als Grund aus.
Das einzige, was wir bisher nicht getauscht habe ist die CPU.

Meine Fragen in die Runde:
* gibt es in der CPU einen speziellen Anteil, der für die Soundberechnung genutzt wird? Ich war bisher immer der Meinung, dass das die Chips auf dem Mainboard machen und würde bei einem CPU Defekt eigentlich auch noch mehr Probleme erwarten.
* sind ähnliche Probleme von anderen Systemen bekannt im ähnlichen Zeitfenster oder in ähnlicher HW-Konstellation?

Weitere Ratschläge willkommen (den Tipp "Tausch der CPU" ist mir schon klar ....)

Bewerten
- +