Menü
Avatar von roflolol
  • roflolol

372 Beiträge seit 13.05.2015

"Sichere" Cloud Speicher, Teil 3. Abschlussbewertung.

Hallo Community.

Heute ist es ein wenig schwieriger, in meinem üblichen rekursiven Bewertungsschema fortzufahren, da ich nur von einer der beiden Firmen eine Rückmeldung erhalten habe.
Daher bewerte ich heute im Freitext, wobei es heute ausnahmsweise nicht negativ ist, wenn ich über eine Firma mehr zu sagen habe.



Erst einmal zum offensichtlichen, dem Support:
Von SecureSafe habe ich zwar automatisierte Antworten erhalten, aber weiter Nichts.
Im Gegensatz dazu antwortet Hornetdrive auf Nutzeranfragen (und der Fairness halber muss man sagen, keine automatischen Antworten zu versenden, ist durchaus nicht ganz unvernünftig, da man diese für MDDOS Attacken verwenden kann).
Und nicht nur, dass Hornetdrive freundlich antwortet. Wie ich mich überzeugen konnte, geht man auch auf den Nutzer ein.

Hier also die Antworten seitens Hornetdrive, auf die obigen Verbesserungsvorschläge:

Login per E-Mail:
Die Übertragung von Benutzernamen und in diesem Fall von der E-Mail-Adresse des Benutzers erfolgt verschlüsselt, was die Gefahr eines Phishing-Angriffes stark verringert. Hier bestehen eher andere Angriffsszenarien mit einem höheren Risiko: Über Keyloggen beim Login, über Diebstahl des Gerätes etc., bei denen auch der Login über ein Pseudonym keinen Schutz bietet.

Dateien per Link:
Die Freigabe von ganzen Verzeichnissen ist ein Feature, das wir für eine der kommenden Updates eingeplant haben. Einen konkreten Zeitpunkt kann ich Ihnen jedoch nicht nennen.

Bezahloptionen/Unterschiedliche Features zwischen den verschiedenen Lizenzvarianten:
Mit dem nächsten großen Update werden auch Nutzer einer Business-Lizenz alle Features einer Enterprise-Lizenz nutzen können. Dieses Update ist für spätestens Januar geplant, so dass es in dieser Hinsicht keine Einschränkungen mehr zwischen den beiden Lizenz-Arten gibt.

Mein Kommentar zu nur noch einem der Punkte:
Login per E-Mail:
Das Einloggen mit der Emailadresse unterscheidet sich zwar kaum vom Einloggen mit einem Pseudonym, wenn ein Pseudonym allerdings mit einem Keylogger geklaut wird, weiß der Angreifer dennoch nicht von Vornherein, welche Emailadresse dem Konto zugeordnet ist. So bleibt ein Backupkommunikationsweg zumindest für einige Zeit offen.



Resümee:

Wenn Hornetdrive die angekündigten Änderungen umsetzt, bleibt von meiner Kritik nur noch ein einziger unwichtigerer Punkt übrig.
Im Vergleich dazu, bleiben beim Zweitplatzierten ganze 7, teils schwerwiegende, Kritikpunkte übrig.

Wer also auf der Suche ist, nach einem sicheren Cloud Speicher,
oder wer auf der Suche ist, nach einem legitimen Nachfolger für Wuala,
dem kann ich zur Zeit ausschließlich Hornetdrive.com wärmstens empfehlen.



Mit besten Grüßen,
roflolol.



P.s.:
Da ich gerade abermalig über einen Artikel der C't Redaktion vom vergangenen Jahr gestolpert bin, hab ich gerade sicher gestellt, dass ich auch keinen der dort erwähnten Anbieter, in meiner ursprünglichen Auswahl außerachtgelassen habe.
Dabei bin ich zu zwei Ergebnissen gekommen.
Erstens, dass ich keinen vergessen habe und Hornetdrive wirklich der einzige vernünftige Cloud Speicher da draußen ist.
Und vor Allem zweitens, dass die C't Redaktion in meinen Augen einiges an Glaubwürdigkeit eingebüßt hat, für die Nachlässigkeit, damals Wuala übersehen zu haben. Ernsthaft C't? Drei Journalisten schreiben an einem Artikel und keiner bemerkt Wuala? -.-

Bewerten
- +
Anzeige