Menü
Avatar von rezzla
  • rezzla

mehr als 1000 Beiträge seit 01.04.2002

Vorratsdeatenspeicherung bei Mini-ISP

Ich trage mich mti dem Gedanken rum für mein Dorf (DSL nicht überall
verfügbar) ISP zu spielen und Internetzugang per WLAN zu machen.

Dazu will ich einfach 1-2 "normale" DSL-Anschlüsse per NAT verteilen.

Frage dazu: wie sieht das mit der VDS aus? Wikipedia meint dazu

> Anbieter von Internetzugangsdiensten speichern: 
> -die dem Teilnehmer für eine Internetnutzung zugewiesene IP-Adresse
> -eine eindeutige Kennung des Anschlusses, über den die 
>  Internetnutzung erfolgt
> -den Beginn und das Ende der Internetnutzung unter der zugewiesenen 
>  IP-Adresse nach Datum und Uhrzeit unter Angabe der zugrunde
>  liegenden Zeitzone

So, nun nutzt es doch aber wenig wenn ich einfach speicher wer online
war, weil es nach außen hin ja nur eine IP gibt. Wenn da die Polizei
kommt "Von ihrem Anschluss lief was" kann ich denen ja nur sagen
"der, der & der war online".

Reicht das schon oder hab ich einfach was übersehen?


Bewerten
- +
Anzeige