E-Mail
Alle Heise-Foren > heise online > Internet > E-Mail > POP3? Kann man das essen? Das…
Avatar von Oberguru
  • Oberguru

mehr als 1000 Beiträge seit 21.06.2004

POP3? Kann man das essen? Das ist doch schon seit Jahrzehnten vergammelt ... ;)

Sorry, aber ich erwartete nicht, daß da noch jemand noch POP3 einsetzen will ... ich hätte wohl explizit angeben sollen, daß nur IMAP zum Einsatz kommen soll und wird.

Das Grundproblem ist, daß die Erstellung eines neuen eMail-Kontos immer eine mehrschrittige Angelegenheit ist und durch diverse Menüs führt - insbesondere, wenn die TLD kein bekannter großer eMail-Anbieter ist, sondern eine private Web-Domain. Da nützen vorkonfigurierte Schnellverfahren gar nix. Zudem müssen auch noch die Sent/Drafts/Spam/Trash-Unterordner manuell konfiguriert werden, da die vorkonfigurierten Ordner des Clients andere Namen nutzt als der Mail-Server. Und das jedesmal manuell machen zu müssen dauert viel zu lange. Der Import einer .iaf-Datei ist meist in unter 5 Sekunden erledigt; da müssen dann nur noch die Ordner heruntergeholt und die Mails synchronisiert werden.

NB: bei Mac OS X 10.6 war es sogar so, daß ohne Kappung der Internetverbindung mehrmals mindestens gegen eine Halbe Minute geprüft wurde, ob der Server ansprechbar ist. Die Erstellung eines einzigen Mail-Kontos dauerte da immer mindestens mehrere Minuten (was natürlich völlig inakzeptabel ist).

A propos Thunderbird: kann man beim aktuellen nun endlich auch die Reihenfolge von Mail-Konten sortieren? Ein entsprechendes Add-On laufe ja nur bis Version 68 ...

Bewerten
- +