Menü
Avatar von makuser
  • makuser

446 Beiträge seit 30.11.2001

social web anonym

Allein wenn ich an das Thema denke kommt mir schon wieder die kalte K... hoch! Da tun wir alles, damit bloss keine deutsche Behörde irgendwelche Daten von uns bekommt – und dann schmeißen wir den US Datenkraken jeden unserer Gedanken in den gierigen Schlund. Wie bescheuert sind wir eigentlich ...

Leider waren unsere Bemühungen bisher ziemlich erfolglos unser Umfeld auf Threema oder SimsMe zu leiten. Die Meute der Lemminge hält WhatsApp für alternativlos. Leider kommt man kaum mehr umhin sich nicht daran zu beteiligen, da viele Gruppen interne Informationen inzwischen ausschließlich über WhatsApp verteilen.

Also musste eine Lösung für uns her.

Ich wollte die mal hier vorstellen und zur Diskussion stellen unter der Frage: kann man auf diese Art und Weise vermeiden, dass mein (auch als bisheriger Nicht-Kunde zweifellos vorhandenes) FB und WA-Konto weiter mit persönlichen Daten über mich gefüllt wird? Ist die hier vorgestellte Maßnahme geeignet gegenüber den Datenkraken anonym zu bleiben?

Schritt 1:
Kauf einer Prepaid-Karte und weitgehend anonyme Anmeldung (der Name ist erfunden, Adresse und Festnetznummer sind die meiner Ferienwohnung. Diese ist Teil einer größeren Ferienanlage – das Telefon ist eine Durchwahl. Eine Behörde kann natürlich jederzeit herausbekommen wer der Besitzer ist, den Datenkraken dürfte das schwerfallen.)

Schritt 2:
Ein altes iPhone 4 wird platt gemacht und komplett neu aufgesetzt. Ohne iCloud und Nutzung des App Store. Apps werden ausschließlich über iTunes geladen.

Schritt 3:
Das Handy wird im Regelfall ausschließlich über WLAN betrieben. In den Ferien wird eine Datenoption gebucht. Notabene sind Ortungsdienste ausgeschaltet. Neben den sozialen Netzen dient das iPhone nur als Router für Zattoo (TV beamen auf ein altes AppleTV) resp. als Fernbedienung fürs Apple TV.

Schritt 4:
Einem vertrauenswürdigen Mitglied der WhatsApp Gruppe wird die Telefonnummer und der Aliasname ausgehändigt, mit der Maßgabe, diese NIE NIE NIE mit dem realen Namen zu verknüpfen. Er nimmt mich dann in die Gruppe auf.

Schritt 5:
WhatsApp und FB etc. werden ausschließlich passiv verfolgt. Eine Antwort erfolgt persönlich über das "normale" Smartphone. Das alte Smartphone ist ausschließlich ein "Empfangsgerät".

Könnte es sein, dass FB aufgrund z.B. der IMEI-Nummer annehmen kann wem das Handy gehört? Ich befürchte, dass ich spätestens dann auffliege, wenn irgendeiner mein Alias in seinem Adressbuch mit meinem realen Namen verknüpft! Wie seht ihr das? Könnte ich das irgendwo in WA oder FB erkennen?

Was meint den die Community so?

Bewerten
- +
Anzeige