Avatar von Dr. Peter Rottengatter
  • Dr. Peter Rottengatter

mehr als 1000 Beiträge seit 06.01.2000

Re: Deswegen!

Recluce schrieb am 20.11.2020 20:41:

Weise Einsicht Deinerseits: Du hast wenig Ahnung. Dafür aber viel Meinung.

In erster Linie hat er Beobachtungen geschildert und keine Meinung. Darüber hinaus hat er mit Hinweis auf eigenes begrenztes Wissen eine sinnvolle Frage gestellt. Angesichts dessen finde ich den herablassenden Ton dieser ersten Zeile Deines Postings nicht angebracht.

- Offenere Lizenz (sonst sähe es für iOS, Playstation, MacOS, diverse Firewalls und SAN-Produkte finster aus)

Ehrlich gesagt, interessiert mich die Existenz der x-ten Playstation, iOS und MacOS nicht. Dafür finde ich wichtiger, dass z.B. Android quelloffen ist, ohne das Copyleft der GPL des Linux-Kernels wäre das wohl nicht passiert. Aber ich will hier keine Lizenz-Diskussion vom Zaun brechen. Vermutlich haben beide Lizenzen ihre Berechtigung.

- Extrem belastbarer TCP/IP Stack

In welcher Form ist er belastbarer, als der von Linux? Wie vergleicht er sich mit dem Stack von NetBSD?

- Unix-Philosophie "do one thing and do it well" an Stelle von monströsen, schwer durchschaubaren Konstrukten

Ich nehme an, Du spielt hauptsächlich auf systemd an, was wirklich eine Zumutung ist. Wegen systemd bin ich auf Devuan und Alpine gewechselt.

- lesbare Konfigurationsdateien

Anspielung auf GNOME?

- Jaily, bhyve

Wie meinen? (*)

Aber sollte man im Linux-Lager völlig vom Weg abkommen,

Der systemd-Hype deutet das ja an. Deshalb habe ich auch demnächst vor, bei BSD reinzuschauen. Danke für die Zusammenfassung.

Edit: (*) "bhyve" habe ich herausgefunden, ein wahrhaftig kryptischer Name für ein Stück Software. Aber was ist "Jaily"? Ein Typo, sollte vielleicht "Jails" sein?

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (21.11.2020 22:07).

Bewerten
- +