Avatar von rkinet
  • rkinet

mehr als 1000 Beiträge seit 30.08.2000

Ohne 5G - 700 Mhz Band keine Grundversorgung per 5G Re: 5G Funklöcher ...

Bisher wird 5G nur als Hybrid-Turbo dem LTE angehängt.

Wenn im 900 Mhz Band noch 2G - 'E' (100-250 kBit/s) machbar ist, dann würde 5G bei 700 Mhz noch einige Dutzend MBit/s erlauben.

Im Bereich der Antennen sind in einer Baugruppe 700 - 2.600 Mhz gebündelt:
https://www.welotec.com/de/lte-antennen

Selbst Smartphones der unteren Mittelklasse reichen von 700 - 2.600 Mhz, wie das Samsung A5 (2017).

Auf dem Land reicht tatsächlich 1* bis 2* Funkmast, wenn sich die Provider den Standort teilen und man 700 - 2.600 Mhz nutzt. Die niedrigen Frequenzen reichen dann weit in unbebaute Regionen, während ab 1.800 Mhz dann LTE & 5G Geschwindigkeit ermöglichen. In anderen Staaten kooperieren die Provider mehr und schließen so sehr kostengünstig Versorgungslücken.

Bewerten
- +