Avatar von yumiko
  • yumiko

mehr als 1000 Beiträge seit 02.07.2002

Re: Das trifft wohl auf alle Hersteller zu

wieselxoxo schrieb am 04.06.2020 13:22:

Nein, ein instabiler Treiber bei nvidia wäre nicht besser, ist aber die absolute Ausnahme im Vergleich zum Radeon Treiber.

Möglich, dass du sehr viel Pech hattest oder sehr viele Leute viel Glück.

Der Gipfel ist immer noch mein GX70, APU (A10/8650G) und dedizierte 8970m. Bei jedem Featureupdate unter Windows wird automatisch ein aktueller Treiber installiert, was unweigerlich zum black screen boot führt, da die 8650G zuletzt von 15.3 irgendwas unterstützt wurde. Der Treiberinstaller erkennt nicht dass diese Version mit der zum Update aktiven! 8650G nicht läuft. Die Softwarequalität bei AMD ist einfach indiskutabel schlecht, und zwar seit Jahren konstant schlecht.

Ist das nicht Windows, das einen Treiber installieren will?
Automatische Installation klingt so danach.

Eins ist jedenfalls sicher, ein Notebook, bei dem ich die GraKa nicht tauschen kann, werde ich noch sehr lange nicht mit AMD GPU kaufen.

Bei mir genau umgekehrt.
X700 mobile auf Windows 7 64bit - kein Problem.
Bei der 750M sagt inzwischen dieses Controlcenter, dass die Hardware die Karte nicht fahren könne und bricht alles ab. Hallo? Im Laptop? (Windows 8, 8.1 und 10 jeweils 64 Bit). Da funktioniert nur manuelles Gefrickel und wehe ein Nvidia-Programm schaut nach der Karte!
Ach ja, Registrieren muss man sich bei Nvidia auch noch dafür.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (04.06.2020 15:53).

Bewerten
- +