Menü
Avatar von Michaelggg
  • Michaelggg

1 Beitrag seit 16.04.2019

GL 750S <-> OpenVPN PiVPN

Guten Abend,

passend zum Bericht der c't im März 2019 und dem anstehenden Urlaub habe ich den vermeintlichen Testsieger GL inet 750S gekauft. Wichtig war mir die Möglichkeit, eine VPN-Verbindung ins traute Heim zu nutzen. Dort residiert ein Raspberry mit OpenVPN, realisiert über PiVPN.

Leider scheint gerade diese praktische, kostengünstige und sichere Lösung nicht gangbar, Fehler:

Incoming Control Channel Encryption: Using 256 bit message hash 'SHA256' for HMAC authentication TCP/UDP: Preserving recently used remote address: [AF_INET6]2003:d7:b7ff:22df:3631:c4ff:fe49:ef07:1194 Socket Buffers: R=[163840-&gt;163840] S=[163840-&gt;163840] UDP link local: (not bound) UDP link remote: [AF_INET6]2003:d7:b7ff:22df:3631:c4ff:fe49:ef07:1194

und

TLS Error: TLS handshake failed SIGHUP[soft,tls-error] received, process restarting OpenVPN 2.4.5 mips-openwrt-linux-gnu [SSL (OpenSSL)] [LZO] [LZ4] [EPOLL] [MH/PKTINFO] [AEAD] library versions: OpenSSL 1.0.2o 27 Mar 2018, LZO 2.10 Restart pause, 5 second(s)

Die ovpn-Datei aus dem Pi-VPN-Server musste für die Slate-Version 3.0.0.9 um ein "askpass" ergänzt werden, dennoch kommt ein TLS Error zustande.

Hat hier jemand einen Tipp? Im GL-Forum rät man mir, dort die config-Datei und das Passwort zur Verfügung zu stellen, damit die Leute dort debuggen können. Ob das sicher ist?

Grüße
Michael

P.S. Dieselbe Config-Datei funktioniert auf dem OpneVPN-Client des Smartphones einwandfrei, sowohl über das lokale WLAN, über das Mobilfunknetz als auch über das vom Slate z.V. gestellte WLAN, das dann Richtung Fritzbox und zum erwähnten Raspi geht.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (16.04.2019 21:20).

Bewerten
- +
Anzeige