Ansicht umschalten
Avatar von Lars Rohwedder
  • Lars Rohwedder

mehr als 1000 Beiträge seit 19.05.2000

Also ich arbeite anders:

marsupilami79 schrieb am 14.09.2021 15:11:

Turbo Tux schrieb am 14.09.2021 15:04:

Seltsam.

An der Uni funktionierte genau das, was du beschreibst, bereits in den späten 90ern des vorigen Jahrtausends.
Ganz ohne USB-Sticks und systemd.

Jup - aber da lagen die Daten dann zentral auf einem Server

Ja, und das ist gut so. Denn dann sind sie auch im zentralen Backup und – je nach Backupsystem – kommt man so auch z.B. an ältere Versionsstände der Dokumente heran usw. Sehr praktisch, sehr angenehm!

und können im Zweifel auch nur auf Uni-Rechnern bearbeitet werden.

Also ich konnte schon in den 90ern vom Studentenwohnheim (war über die Uni "im Internet", aber vom Uni-Netz separiertes Netz) oder von daheim aus (per Modem-dialup) auf die Daten "an der Uni" zugreifen. Und man munkelt, dass das mit dem Internet in den letzten 20 Jahren auch in Deutschland deutlich komfortabler geworden sein soll.

Mit einem USB-Stick habe ich die Daten dabei und kann sie auch daheim weiter bearbeiten.

…außer der USB-Stick geht verlustig oder wird defekt.

Also ich weiß nicht, was für Daten du so mit dir herumträgst, aber ich arbeite vor allem mit:

1) Software-Quellcode und artverwante Daten: Der liegt eh im VCS, da committe und pushe ich die Daten, wenn ich Standort/Rechner A verlasse und fetche/pulle die Daten, wenn ich an Standort/Rechner B weitermache. Und bekomme nicht nur meine Änderungen, sondern auch die all meiner Mitstreiter, die was dran gemacht haben, während ich offline/unterwegs war.

2) Office-Dokumente, Bilder und andere "Binärdateien": Würde ich die häufiger zwischen verschiedenen Rechnern austauschen, würde ich dafür einen Sharing-Dienst (wie Dropbox nur auf eigener Hardware und so.) nutzen: Dann packe ich die Dokumente in den "Shared"-Folder, sie werden automatisch zum Server gesynct, ich bekomme angezeigt, wenn das fertig ist. Und wenn ich dann am anderen PC weitermache, sehe ich ebenso, dass da Sync im Gange ist und wenn es fertig ist, mach ich weiter.

3) Config-Dateien, Bookmarks etc.: Teile ich persönlich nur selten zwischen verschiedenen Rechnern, aber wenn, würde ich dafür auch einen der o.g. Varianten einsetzen. Allerdings finde ich es eher angenehm, dass ich auf meinem Privatrechner und meinem Firmenrechner unterschiedliche Bookmarks habe. ;-) aber YMMV.

Lars R.

Bewerten
- +
Ansicht umschalten