Avatar von Ipanemax
  • Ipanemax

10 Beiträge seit 16.02.2021

Bitcoin-Energieverbrauch – falsche Schlussfolgerungen

Ständig wird die Behauptung aufgestellt, dass der Bitcoin aufgrund des Energieverbrauchs keine Zukunft hat. Diese Behauptung basiert auf der schlichtweg falschen Annahme, dass das zugrundeliegende Protokoll statischer Natur ist. Das Protokoll lässt sich updaten und der Bitcoin ist gerade aufgrund seiner ständigen und zielführenden Weiterentwicklung so erfolgreich.

Bei gegebener Zeit wird auch das Energieproblem angegangen. Hier kann sich übrigens entsprechend des Open-Source Gedankens jeder einbringen/mitentwickeln, entsprechende Ausarbeitungen existieren bereits (z.B. Protokollumstellung von proof of work zu proof of stake). Denn beim Bitcoin entscheiden (im Gegensatz zu Fiat) die Miner und die Investoren/Holder über die zukünftige Ausrichtung/Funktionsweise, also insbesondere die, die ein immenses Interesse am Werterhalt/Wertsteigerung des Bitcoins haben.

Übrigens: Bitcoin soll nicht Fiat ersetzen (zumindest vorerst nicht) sondern als komplementäre Währung dienen, als Gegenpart zur lockeren Geldpolitik der FED, EZB etc.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (16.02.2021 18:23).

Bewerten
- +